Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 64-Jähriger aus dem Augsburger Land stirbt am Coronavirus

Landkreis Augsburg

05.04.2020

64-Jähriger aus dem Augsburger Land stirbt am Coronavirus

Die Zahl der Infizierten beläuft sich aktuell auf 250 Personen im Landkreis.
Bild: Uwe Anspach, dpa (Symbolfoto)

Das Landratsamt meldet aktuell 250 Infizierte im Landkreis Augsburg. In Quarantäne befinden sich deutlich mehr Menschen.

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus hat die Marke von einer Million mittlerweile weltweit überschritten. Nun hat es am Wochenende den ersten Todesfall auch im Augsburger Land gegeben. „Wir haben im Landkreis leider einen Menschen durch das Coronavirus verloren“, teilte Landrat Martin Sailer am Samstagabend mit. Ein 64-jähriger Mann sei an der Lungenkrankheit verstorben. „Unser Beileid gilt den Angehörigen und allen, denen der Verstorbene lieb und teuer war“, sagte Sailer.

Bereits Ende März waren zwei am Coronavirus erkrankte Augsburger in der Wertachklinik in Bobingen gestorben. Das 88 und 90 Jahre alte Ehepaar hatte Vorerkrankungen. Bei den beiden Fällen handelt es sich um die Personen, die auch von der Stadt Augsburg als Todesfälle in Folge des Coronavirus aufgeführt wurden. An den beiden Klinik-Standorten in Bobingen und Schwabmünchen wurden bereits mehrere Infizierte stationär behandelt.

315 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne

Die Zahl der Infizierten beläuft sich aktuell auf 250 Personen im Landkreis. 86 Menschen sind nach der Erkrankung laut Landratsamt wieder genesen, 315 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne und 879 haben die Quarantäne bereits hinter sich gebracht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An der Lungenkrankheit Covid-19, die das vor drei Monaten praktisch noch völlig unbekannte Virus Sars-CoV-2 auslösen kann, starben demnach bislang weltweit mehr als 51000 Menschen. (thia)

Lesen Sie dazu auch:

Menschen mit Behinderungen: Die Schwächsten trifft die Krise am stärksten

Corona-Krise: Augsburger Uniklinik-Mitarbeiter fühlen sich im Stich gelassen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren