1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Abwassergebühren werden jetzt neu berechnet

Abwasser

01.08.2018

Abwassergebühren werden jetzt neu berechnet

Altenmünsters Gemeinderäte beschließen neues Modell. Absage an einen Waldkindergarten

Die Gebühren für Abwasser sollen ab kommendem Jahr in Altenmünster neu verrechnet werden: Künftig werden auch die versiegelten Flächen berücksichtigt. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat Altenmünster in der letzten Sitzung vor der Sommerpause.

Ein Fachbüro hat im Vorfeld die Grundlagen ausgearbeitet. Die Bürger werden ab August in einem Schreiben über die künftige Gebührenhöhe informiert. Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten, hat sich die Gemeinde bewusst für die Einführung eines sogenannten „vereinfachten Verfahrens“ entschieden. Hier wird nur zwischen befestigten versiegelten und nicht versiegelten Flächen unterschieden. Der Grad der Versiegelung bleibt unberücksichtigt. Zisternen oder ähnliche Vorrichtungen zur Regenwasserrückhaltung werden in der Neuberechnung ebenfalls berücksichtigt. Ein Fragenkatalog, in dem verschiedene Möglichkeiten und Besonderheiten erläutert sind, steht den Betroffenen nach Zugang der Information zur Verfügung. Wer darüber hinaus noch Klärungsbedarf hat, kann sich mit der Verwaltung abstimmen.

Ein weiteres Thema war die Kinderbetreuung. Ein Waldkindergarten, der ursprünglich der Wunsch einer Elterninitiative war, wird vorläufig nicht geplant, erläuterte Bürgermeister Bernhard Walter. Dies war das Ergebnis eines Gesprächs mit der Fachabteilung im Landratsamt. Der Antrag der Initiative wurde daraufhin auf die zeitnahe Errichtung einer Waldgruppe modifiziert, in der rund 20 Kinder ab drei Jahren mit Natur- und Waldpädagogik plus Erweiterungsangebot betreut werden sollen. Diese Gruppe könnte einem der bestehenden Kindergärten angegliedert werden. Vorläufig beschloss das Gremium aber nur die Erweiterung des Kindergartens um zwei zusätzliche Gruppen, weil hier dringender Bedarf besteht. In welcher Form die erforderlichen baulichen Maßnahmen ausgeführt werden, wird später entschieden.

Ebenso wird in einer künftigen Sitzung über einen Antrag von Gemeinderat Hubert Kraus beraten, der beim Aktivenzuschuss der Gemeinde für die Feuerwehren dringenden Handlungsbedarf sieht. Seit mehr als 20 Jahren liegt dieser unverändert bei fünf Euro. (joti)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20thi-sauerkraut2.tif
Ernährung

Rein mit dem Fuß ins Sauerkraut

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket