1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Abwechslungsreich und vor allem bunt

Kultur

27.05.2019

Abwechslungsreich und vor allem bunt

Ehrung beim Männergesangsverein Häder: (von links) Christian Toth (Präsident des Augsburger Sängerkreises), Hubert Kugelmann (25 Jahre), Werner Ritter (40), Alois Schlosser (50), Josef Schmid (50), Josef Kühn (60) und Erich Mayer (60), Edgar Kalb (Bürgermeister) und Albert Höfele (Vorsitzender).
Bild: Michael Kalb

Gesang, Musik und viel Humor im Scharfen Eck in Häder

Abwechslungsreich war der jüngste bunte Abend in Häder, den der Männergesangsverein im Scharfen Eck organisiert hatte. Zu den Höhepunkten des Abends gehörten unter anderem die solistischen Darbietungen von Ulrike Fritsch und Werner Ritter mit „Mei Naserl ist so rot“. Beim „Märchenprinz – 35 Jahre später“, trumpften Martin Mehr mit Edgar Kalb auf. Der Projektchor sang mit „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ einen weiteren Klassiker.

Doch nicht nur Musik und Gesang standen auf dem umfangreichen Abendprogramm: Georg Hauser und einige Sänger des Männerchors führten einen urigen Sketch in „Häderer Dialekt“ auf und zeigten die „Landwirtschaft im Wandel“. Josef Schmid und Albert Höfele sangen darauf das Duett „Ach, ich hab in meinem Herzen“, gefolgt von einem Solo vom Vorsitzenden Albert Höfele mit „Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein“.

Diese Liedzeile war bei einigen Gästen auch Programm, und nach lang anhaltendem Beifall beschloss der Männerchor den Abend mit der Zugabe „Grad aus dem Wirtshaus heraus“.

Geehrt wurden außerdem langjährige Mitglieder. Zu den Gratulanten gehörten Christian Toth, Präsident des Augsburger Sängerkreises, sowie Bürgermeister Edgar Kalb und Vorsitzender Albert Höfele. Umrahmt wurde die Zeremonie vom Bläserquartett Magdalena und Jonathan Mocker sowie Johannes und Joseph Knöpfle mit zwei klassischen Sätzen „Intrada“ und „Allemande“. (mick)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren