Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Adelsried feiert: Es gibt eine erste Kostprobe

Neujahrsempfang

16.01.2019

Adelsried feiert: Es gibt eine erste Kostprobe

Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann ehrte beim Neujahrsempfang zahlreiche Sportler der Gemeinde für ihre besonderen Leistungen. 	Foto: Michaela Krämer
2 Bilder
Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann ehrte beim Neujahrsempfang zahlreiche Sportler der Gemeinde für ihre besonderen Leistungen. Foto: Michaela Krämer

Neben dem anstehenden Jubiläumsjahr stehen verdiente und erfolgreiche Bürger im Fokus. Die Jungbürger der Gemeinde erhalten eine Urkunde. Bürgermeisterin würdigt das ehrenamtliche Engagement

Bei einem Gläschen Sekt und Musik der Feschen Vier der Adelsrieder Musikanten mit Karina Kaiser hatten die Gäste des Neujahrsempfangs Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Besonders freuen konnten sich die Jungbürger, die im Jahr 2018 ihren 18. Geburtstag feierten: Sie erhielten eine Urkunde. Die Besucher konnten auch das Jubiläumsfestbier probieren – Adelsried bereitet sich auf seinen 1000. Geburtstag vor, der im August gefeiert werden soll.

Für gewöhnlich werden beim Neujahrsempfang auch erfolgreiche Sportler für ihre Leistungen mit einer Adelsrieder Medaille geehrt. Eine sportliche Konstante ist Emily Schuster aus Kruichen, die wiederum etliche Erfolge in der Leichtathletik einheimste. Weitere Talente sind Emma Holhozinskyj, Mila Krstovic und Max Krstovic.

„Nicht nur Talent ist erforderlich, sondern auch unendlich viel Trainingsfleiß, Durchhaltevermögen und Disziplin“, betonte die Adelsrieder Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann. Über eine Medaille der Gemeinde durften sich auch Sarah Harke, Carina Ohnesorg, Jan Sameit und Daniel Kühnel von der Abteilung Tischtennis freuen. Eine ruhige Hand und starke Nerven bewiesen die Schützen Johannes Präßberger, Stefanie Steiner, Kerstin Rigorth, Karina Herrler. Sportliche Erfolge erzielten auch die Stockschützen Antje Krist, Hans-Jürgen Krist, Bernhard Kleinheinz und Georg Reitmayer.

Bürgermeisterin Stegherr-Haußmann würdigte auch alle Helfer, die sich in der Vereins-, Kinder- und Jugendarbeit, in der Organisation kultureller Veranstaltungen, der Nachbarschaftshilfe, im Asylhelferkreis oder bei den Seniorennachmittagen engagieren. „Doch leider nimmt die Bereitschaft, sich längerfristig im Ehrenamt an eine Aufgabe zu binden, immer mehr ab. Diesen Schwund bekommen unsere Vereine zu spüren“, sagte sie. Für die Feuerwehr wurden Rainer Schrenk, Herbert Pascher sowie Manfred Graf ausgezeichnet. Eine Ehrung erhielt auch Brigitte Selig für ihre Arbeit im Archiv der Gemeinde. „Von 2010 bis 2014 hat Brigitte Selig 360 Tage in unserem Keller verbracht.“ Franz Brechenmacher wurde für seine Arbeit in der Kirchenverwaltung gedankt. Heinz Jaufmann, Helmut Kalkbrenner wie auch Peter Freitag vom Krieger- und Soldatenverein wurden für ihr Engagement ausgezeichnet. Geehrt wurden auch Josef Böck vom Männergesangsverein, Michael Groh, Joachim Wiech sowie Georg Reitmayer vom Sportverein Adelsried. Dass so viele Kinder eine Reitausbildung in Kruichen erhalten konnten, ist Georgine Krötz zu verdanken. Karl Mayer hat sich im und für den Tennisclub Adelsried engagiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren