Newsticker
US-Regierung: Rückeroberung der Schlangeninsel Erfolg für ukrainisches Militär
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Allmannshofen: Behäbige Wasserbüffel pflegen das Biotop

Allmannshofen
15.05.2015

Behäbige Wasserbüffel pflegen das Biotop

„Die Milch enthält mehr Fett und bis zu drei Mal so viel Eiweiß wie normale Kuhmilch.“Landwirt Martin Grob

In Allmannshofen probiert der Landesbund für Vogelschutz eine besondere Art der Landschaftspflege aus.

In China ziehen sie heute noch Pflüge durch Reisfelder, in Italien wird aus ihrer fettreichen Milch Mozzarella gemacht. Bei uns kennt man die friedlichen Wasserbüffel bisher fast nur aus dem Zoo. Auf einer Weide bei Allmannshofen, nicht weit von der stark befahrenen Verkehrsader der Bundesstraße, und doch gefühlt unendlich weit weg von der Hektik des modernen Lebens, kümmert sich eine kleine Herde der exotisch anmutenden Tiere seit kurzem um die Pflege des Feuchtwiesen-Biotops. Sie halten den Bewuchs kurz und schaffen damit ideale Bedingungen für Wiesenbrüter wie den Großen Brachvogel, Bekassine oder Kibitze. Mit fünf weiblichen Tieren zieht der knapp dreijährige Bulle Barney gemächliche Runden über das weitläufige Gelände. Neben dem ständigen Zupfen und Kauen gehören ausgiebige Schlammbäder zu den Lieblingsbeschäftigungen der sanftmütigen Landschaftspfleger auf vier Hufen. Beim Wälzen in feuchten Kuhlen schaffen sie kleine Tümpel, die von den Vögeln geschätzt werden und auch neuen Lebensraum für Insekten und Amphibien bieten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.