1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Alte Kirchen und eine blutjunge Kapelle

Denkmalstag

06.09.2018

Alte Kirchen und eine blutjunge Kapelle

Die Kölberberg-Kapelle wurde im Jahr 2002 errichtet. Sie ist am kommenden Sonntag geöffnet. <b>Archivfoto: Walter Kleber</b>

Im westlichen Landkreis stehen Sakralbauten im Mittelpunkt

Fischach/Landkreis Augsburg Gibt es ein Denkmal, das jünger als 20 Jahre ist? Gibt es. Zum Beispiel in Fischach. Dort hat eine Kapelle aus dem Jahr 2002 am Tag des offenen Denkmals (Sonntag, 9. September) geöffnet.

Dank des unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatzes der Mitglieder des Fördervereins Kölberberg-Kapelle konnte das kleine Gotteshaus, das dem Schweizer Nationalheiligen Nikolaus von Flüe („Bruder Klaus“) geweiht ist, im Jahr 2002 errichtet werden. Hoch über der Marktgemeinde Fischach gelegen, lädt es zur geistigen Einkehr ein. Um 15 Uhr bietet Franz Fischer eine Führung mit Erläuterungen zur Geschichte der Kapelle an.

Darüber hinaus gibt es am Tag des offenen Denkmals im Landkreis noch weitere Veranstaltungen in Kirchen:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gabelbach Der Förderverein Historische Orgel Gabelbach lenkt am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 9. September, die Aufmerksamkeit auf ein bayernweit einmaliges Zeugnis des frühen Orgelbaus: die historische Orgel in St. Martin, Gabelbach. Das Instrument wurde 1609 von Marx Günzer für die Augsburger Barfüßerkirche gebaut und 1758 von Andreas Stein nach Gabelbach übertragen. Trotz mehrerer Umbauten im Lauf der Jahrhunderte blieben wichtige Teile original erhalten. Die Restaurierung, die 2016 abgeschlossen wurde, hatte das Ziel, den ursprünglichen Zustand weitgehend wieder herzustellen. Im Rahmen eines Konzerts mit der japanischen Organistin Mami Nagata (17 Uhr) kann der Klang der Orgel erlebt werden. Bei Interesse wird im Anschluss daran eine Orgelführung angeboten. Öffnungszeiten am Tag des offenen Denkmals: 9 bis 18 Uhr.

Oberschönenfeld, Zisterzienserinnen-Abteikirche Mariä Himmelfahrt: Ein Kleinod kirchlicher Baukunst hat am kommenden Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Um 8.30 Uhr findet die Konventmesse statt. Viel Wissenswertes über Kirche und Abtei gibt es bei Führungen um 10.30 und um 15 Uhr mit Prof. Walter Pötzl. Die Führungen werden durch Orgelmusik der Organisten Stefan Schuster (10.30 Uhr) und Peter Bader (15 Uhr) aufgelockert.

Weitere Veranstaltungen im Augsburger Land im Zuge des Denkmaltags: Bereits angekündigt wurden Führungen durchs Notburgaheim in Neusäß (14.30 Uhr) und die Steppacher Galluskirche (14 und 16 Uhr, 17 Uhr Konzert). Im Umweltzentrum Schmuttertal in Diedorf-Kreppen geht es zwischen 10 und 16 Uhr um Mobilität und Migration im Spiegel der Archäologie. In Thierhaupten gibt es um 11, 13 und 15 Uhr Führungen durch das Kloster, das benachbarte Klostermühlenmuseum hat ab 14 Uhr auf (Führungen um 14 und 15 Uhr). In Zusmarshausen gibt es Führungen durch das Schloss (10 Uhr) und das Giseberthaus (14 Uhr).

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Raststaette_Burgauer_See_Okt16_13.JPG
Landkreis Augsburg

Parkplatznot an A8: Zu viele Lastwagen, zu wenig Plätze

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket