Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Am Rothsee muss sich noch einiges tun

Am Rothsee muss sich noch einiges tun

Am Rothsee muss sich noch einiges tun
Kommentar Von Maximilian Czysz
30.11.2018

Die Seebühne am Rothsee ist ein gute Investition. Doch damit darf nicht Schluss sein. Denn noch immer gibt es Probleme, die dringend angegangen werden müssen.

Der Rothsee im Westen von Zusmarshausen ist in den vergangenen Jahren ohne Zweifel zu einem Schmuckstück geworden. Er liegt verkehrsgünstig in Autobahn-Nähe, bietet sehr gute Parkmöglichkeiten und ist idyllisch in die Natur eingebettet– so sieht Erholung im Augsburger Land aus. Das Gewässer hat vor allem durch die Neugestaltung des Umfelds enorm gewonnen, touristisch wie ökologisch. Viel Kreativität steckt in den unterschiedlichen Erholungs- und Freizeitangeboten, die alle Altersgruppen ansprechen sollen. Senioren finden seit 2015 gemütliche Schattenplätze, für Schwimmer gibt es Badestege und eine -plattform, und für Kinder wurde ein Wasserspielplatz eingerichtet.

Mit der Seebühne kommt jetzt ein weiterer Baustein dazu. Bravo: Die Mischung von Gastronomie und Kultur war überfällig. Doch damit darf nicht Schluss sein. Am Rothsee könnten zum Beispiel Stellplätze für Wohnmobile ausgewiesen werden – davon gibt’s viel zu wenige. Noch dringlicher ist das Schlamm-Problem. Seit einigen Jahren setzen sich die Sedimente wieder ab und machen das Wasser zu einem trüben Ärgernis. Ein Absetzbecken könnte dauerhaft helfen – es wäre wie die neue Seebühne eine Investition in die Zukunft.

Lesen Sie auch den Artikel: Der Rothsee soll eine Seebühne bekommen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren