Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Anstieg der Corona-Infektionen: Jeder muss Verantwortung übernehmen

Anstieg der Corona-Infektionen: Jeder muss Verantwortung übernehmen

Kommentar Von Regine Kahl
16.10.2020

Die neue Dynamik der Corona-Pandemie überrollt die Verantwortlichen in Politik und Behörden. Für den Einzelnen gilt nun, mehr Eigenverantwortung zu übernehmen.

Was am Mittwoch an Corona-Regeln für den Landkreis Augsburg erlassen wurden, gilt für das Wochenende nicht mehr und am Montag werden die Vorgaben wahrscheinlich noch verschärft. Dass hier kein Bürger mehr richtig durchblickt und die Verwirrung komplett ist, wundert nicht. Zeigt dieses Beispiel aber auch: Selbst die Verantwortlichen in der Politik und Behörden werden von der Dynamik der Corona-Pandemie überrollt, was heute ist, kann morgen schon wieder anders sein.

Niemals wird der Staat allein das Infektionsgeschehen in den Griff bekommen

Was kann jeder für sich daraus schließen? Letztlich geht es um die viel zitierte Eigenverantwortung. Es kann nicht immer nur darum gehen, was man aktuell gerade darf. Jeder kann sein Verhalten doch selbst hinterfragen und Antworten finden, in seinem Sinne, aber auch mit Rücksicht auf andere. Beispiele sind: Muss diese Geburtstagsfeier zurzeit sein? Kann ich die Reise verschieben? Wo setze ich lieber eine Maske auf?

Niemals wird der Staat alleine das Infektionsgeschehen in den Griff bekommen. Hier ist die Solidarität jedes Einzelnen gefragt. Ein schlechtes Vorbild waren in dieser Woche die Ministerpräsidenten der Bundesländer mit geringer Zahl an Infektionen, denen die eigenen Interessen wichtiger waren.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren