Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Auf den Spuren der Vorfahren

05.07.2010

Auf den Spuren der Vorfahren

Welden Auf den Spuren ihrer Vorfahren waren Luc und Sabine von Welden aus Brüssel in Belgien, als sie zu Besuch im Kloster St. Thekla in Welden waren.

Um das 10. Jahrhundert hatte sich in Welden, der Siedlung in den Wäldern, ein Dienstmannengeschlecht angesiedelt und sich nach dem Ort "von Welden" benannt. Diese Herren von Welden als freie Rittergutsbesitzer sollen um 980 und 996 in Braunschweig, 1109 in Zürich, 1165 in Worms und 1235 in Würzburg als Waffenzensoren bei Reitturnieren teilgenommen haben. Urkundlich wird der Name von Welden ab 1156.

Die Herren von Welden blieben bis Ende des 16. Jahrhunderts Inhaber der Weldener Herrschaft. Im Jahre 1597 kauften die Brüder Georg, Philipp, Anton und Ulrich Fugger, Burg und Herrschaft Welden um 140 000 Gulden von Michael und Karl von Welden. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren