Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Aufbruch aus dem „Inventarturm“

18.01.2019

Aufbruch aus dem „Inventarturm“

Norbert Schessl zeigt Arbeiten im Ballonmuseum

Eine europaweit einmalige Sammlung zum Thema Ballonfahrt präsentiert das Gersthofer Ballonmuseum. Neben eigenen Beständen gibt das Museum auch immer wieder Raum für Künstler, sich und ihre Arbeit zu zeigen.

Die neueste Sonderausstellung steht unter dem Motto „Inventarturm“. Die Vernissage ist am Freitag, 25. Januar, um 19 Uhr im Ballonmuseum.

2018 hatte das Werk „Was für ein Anfang“ von Norbert Schessl den Kunstpreis Bildende Kunst erhalten, den die Stadt Gersthofen alle zwei Jahre vergibt. Nun stellt das Ballonmuseum Gersthofen Werke des Preisträgers aus. „Inventarturm“ ist der Titel der Sonderausstellung, die das Ballonmuseum nun vom 26. Januar bis 24. März zeigt.

Vernissage mit Percussionsensemble

Norbert Schessl muss seine langjährige Werkstatt räumen. Dadurch ist er gezwungen worden, seine Arbeiten zu sichten, zu ordnen, zu stapeln, zu inventarisieren um sie dann auch an einem neuen Ort wiederfinden zu können. Aus diesem Prozess entstanden neue Werkgruppen, die die Kraft und Energie des Aufbruchs zeigen. Im Ballonmuseum sind nun einige davon zu sehen.

Die Vernissage findet am 25. Januar um 19 Uhr im Ballonmuseum statt. Florian Reß und Sebastian Hausl vom Percussionsensemble Schlag 3 werden die Vernissage musikalisch umrahmen. (lig)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren