1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ausgezeichnet: Schüler erforschen Kloster Thierhaupten

Geschichte

21.07.2018

Ausgezeichnet: Schüler erforschen Kloster Thierhaupten

Verleihung des Jugenddenkmalpreis an die Klassen 7a und 8b/e des Gersthofer Paul-Klee-Gymnasiums in Thierhaupten: Stifterin Elisabeth Schlosser hat die Gewinner mit einer Urkunde und einem Preisgeld ausgezeichnet. Foto: Andreas Lode

Die Gersthofer Gymnasiasten werden zu Geschichtsexperten. Dafür erhalten sie den Jugenddenkmalpreis

Vor dem Schuljahr wussten die beiden Achtklässlerinnen Annika Berger und Julia Hering vom Gersthofer Paul-Klee-Gymnasium nur wenig über die Klosteranlage in Thierhaupten. In den vergangenen Monaten beschäftigten sie sich gemeinsam mit ihren Klassenkameraden im Geschichtsunterricht jedoch intensiv mit dem Benediktinerkloster.

Auch in der Ganztagesklasse der siebten Jahrgangsstufe war die ehrwürdige Anlage ein Thema. Dabei forschten die Schüler direkt an dem Baudenkmal. Im Laufe des Projekts entstand nicht nur ein Modell einer mittelalterlichen Klosteranlage mit dazugehörigem Dorf aus Gips, sondern auch ein Konzept für einen Rundgang.

Am Mittwoch wurden die jungen Forscher mit dem Jugenddenkmalpreis der Dr.-Erich-und-Elisabeth- Schosser-Stiftung ausgezeichnet. Entlohnt wurden die Anstrengungen mit einer Urkunde und einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Der Preis wurde von der Stifterin und früheren Politikerin Elisabeth Schosser überreicht. Neben dem Paul-Klee-Gymnasium wurden noch zwei Schulprojekte aus insgesamt 50 Bewerbungen aus ganz Bayern ausgezeichnet. Zu den weiteren Preisträgern zählen eine Grundschule in München und eine Montessori-Schule in Nürnberg.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Das Geschichtsprojekt der Gersthofer Schüler fand im Rahmen der Aktion „Denkmal aktiv“, einem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, statt. Im Fokus des Schulprojekts stand die baugeschichtliche Erforschung des Kloster Thierhauptens und seiner Geschichte bis zur Säkularisation. Durch die Teilnahme an „Denkmal aktiv“ wurden nicht nur Fördermittel für Exkursionen bereitgestellt, sondern auch der Kontakt zum Bayerischen Bauarchiv und der Bayerischen Museumsakademie hergestellt. Die Schüler erhielten durch Julia Ludwar und Susanne Nitschel vom Bauarchiv, das in Thierhaupten angesiedelt ist, eine Führung durch das Kloster und einen Einblick in den Arbeitsalltag. Zusätzlich betreute auch Archäologin Isabella Engelien-Schmidt als externe Beraterin das Projekt. Da Engelien-Schmidt auch als Lehrkraft für Geschichte an dem Gymnasium tätig ist, vermittelte sie zwischen Schule und Denkmalpflege.

Am Tag der Preisverleihung wurde der Rundgang zum ersten Mal mit Schülern absolviert. Die Gymnasiasten erklärten der Klasse 4b der Grund- und Mittelschule Thierhaupten das Baudenkmal. Der knapp 80-minütige Rundgang teilte das Kloster in vier Stationen ein, an denen die Gymnasiasten den Grundschülern abwechselnd Wissenswertes über das ehemalige Kloster vermittelten. So erhielten die Grundschüler im Innenhof einen Überblick über die Anlage. Im Prälatenbau wurden ihnen hingegen das Klosterleben und der Benediktinerorden, der knapp 1000 Jahre in Thierhaupten ansässig war, nähergebracht. Für viel Staunen sorgten aber die Stationen drei und vier, bei denen die Mineralwerkstatt und die Bauteilesammlung des Bauarchivs besichtigt wurden. Mit dem Projekt sei das Interesse für Geschichte und für Baudenkmäler bei den Schülern geweckt worden, sagte Christine Schmid-Mägele. Die Geschichtslehrerin hat die Fachschaftsbetreuung Geschichte am Paul-Klee-Gymnasium inne. In der Klasse seien auch einige Schüler aus Thierhaupten und Umgebung, die das Projekt besonders begeisterte, sagte Schmid-Mägele. Das Konzept und die Texte für den Rundgang wurden von den Schülern eigenständig erarbeitet. Künftig sollen auch Schüler des Paul-Klee-Gymnasiums von ihren Mitschülern durch die Anlage geführt werden, plant Schmid-Mägele. Ehrenbürgermeister und Förderer des Kloster Thierhauptens, Fritz Hölzl, freute sich, dass sich der Kapitelsaal durch den Besuch der Schüler mit so viel Leben füllte. Und auch Annika und Julia waren am Ende der Verleihung zufrieden. Besonders gut gefällt ihnen die Bauteilesammlung im Ostflügel. „Es ist einfach cool, über das Kloster Bescheid zu wissen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren