Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ausstellung zu Zeit und Raum

Vernissage

13.01.2020

Ausstellung zu Zeit und Raum

Karin Roth aus Königsmoos stellt im Stadtberger Rathaus aus. Das Bild zeigt ihr Werk „Zeitfenster“.
Foto: Karin Roth

Im Rathausfoyer Stadtbergen stellt Karin Roth aus. Ein Versuch, Ruhe und Ordnung zu schaffen

Im Rathausfoyer Stadtbergen wechselt die Ausstellung: Am Freitag, 17. Januar, wird um 19.30 Uhr die Ausstellung „Zeit – Raum“ mit Arbeiten der Künstlerin Karin Roth aus Königsmoos gezeigt. Die Einführungsrede hält Leonore Weiss. Die Künstlerin ist anwesend.

Karin Roth wurde in Hardheim/Odenwaldkreis geboren. Im Jahr 1978 begann sie mit der Malerei, seit 1998 ist sie freiberuflich tätig. Sie eröffnete eine Kindermalschule und von 2009 bis 2014 leitete sie die Jugendarbeit des Kunstkreises Neuburg. Sie ist Mitglied im Kunstkreis Neuburg a.D., im BBK und im Kunstverein Aichach. Sie hatte zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen und ihre Arbeiten wurden von öffentlichen Institutionen angekauft.

In ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigt sich Karin Roth mit den Themen Zeit und Raum. In diesem inhaltlichen Rahmen finden sich mit Mitteln der konkreten Kunst immer wieder neue Entstehungsprozesse. Dabei sind sowohl die Linie als auch die Fläche eine Möglichkeit Räume zu erzeugen. Die klare Ausführung soll den Blick auf das Wesentliche lenken. Dies wird durch die fein abgestimmte Farbwahl noch verstärkt.

Bei der Ausführung der Arbeiten gewinnt auch der zweite Themenschwerpunkt, die Zeit, an Bedeutung. Linien auf immer gleiche Weise zu ziehen, mal frei, mal mit dem Lineal, setzt ein konzentriertes und meditatives Arbeiten voraus. Der Faktor Zeit spielt keine Rolle mehr. Es ist der Versuch, Ruhe und Ordnung zu schaffen, für die Künstlerin selbst wie für den Betrachter. Die Dauer eines Arbeitsprozesses wird bei einzelnen Werken zwar ausgewiesen, den klassischen Rückschluss aber, dass der Wert einer Arbeit über Zeit festgelegt werden kann, stellt die Künstlerin infrage.

Die Ausstellung ist bis zum 14. Februar zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren