Newsticker
WHO stuft neue Corona-Variante als "besorgniserregend" ein
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Aystetten: Hinter jedem Wegkreuz steckt eine Geschichte

Aystetten
10.05.2016

Hinter jedem Wegkreuz steckt eine Geschichte

Josef Dick (rechts) hat ein Buch über Bildstöcke und Flurkreuze in Aystetten geschrieben. Unterstützt hat ihn dabei Markus Hilpert von der Universität Augsburg.
Foto: Foto: Marcus Merk

Josef Dick hat ein Büchlein über Feldkreuze und Marterl bei Aystetten geschrieben

„Wegkreuze lassen uns nachdenken über unsere eigenen Lebenswege“, schreibt der Aystetter Josef Dick. Direkt vor seinem Wohnhaus an der Horgauer Straße, dort, wo der Blick ins Grüne und auf den Weldenbahn-Radweg fällt, steht so ein hölzernes Wegkreuz, eine Bank daneben. Es hat eine längere Geschichte, denn schon Anfang des 20. Jahrhunderts stand es hier, errichtet von der Bauernfamilie Ziesenböck, damals allerdings aus Eisen. Über die Zeit wurde es immer wieder gepflegt und vor vier Jahren von der Gemeinde Aystetten neu aufgestellt. Josef Dick hat dieses und viele andere Feldkreuze aufgesucht, ihre Geschichte erforscht und diese in Wort und Bild in dem kleinen Büchlein „Wegkreuze, Feldkreuze und Bildstöcke rund um Aystetten“ zusammengefasst.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.