1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. B300: Hoffnung auf die große Wende

Jahreshauptversammlung

19.12.2013

B300: Hoffnung auf die große Wende

Schutzgemeinschaft sieht eine Veränderung in der Debatte. Entscheidung in 2014 erwartet

Gessertshausen Endlich passiert etwas – so zumindest sieht die Schutzgemeinschaft Lebenswertes Gessertshausen die Diskussionen über die B-300-Umfahrung der Gemeinde. „In die scheinbar endlose Umfahrungsdebatte gerät Bewegung“, hieß es jetzt auf der Jahreshauptversammlung. Der Verein erwartet, dass die Planungen im kommenden Jahr 2014 einen entscheidenden Schritt vorankommen werden – und das vielleicht sogar noch mit einigen Überraschungen. In den nächsten Monaten werde wohl eine Entscheidung fallen. Gerade deshalb seien die Bürger jetzt noch einmal gefragt, sich zu informieren und zu äußern. Nur so könne garantiert werden, dass die künftige Trasse im breiten Einvernehmen geplant wird.

Verein fühlt sich durch die Bevölkerung bestätigt

Vorsitzender Wolfgang Buhl stellte auf der Versammlung den Jahresbericht 2013 vor. Er berichtete, dass einerseits wieder verschiedene Umfahrungsvarianten ins Gespräch gebracht wurden und andererseits auch das Interesse an den Veranstaltungen der Interessensgemeinschaft zunimmt. Buhl: „Diesen guten Weg müssen und werden wir weiter gehen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Reaktionen aus der Bevölkerung bestätigten dies. Wichtig sei, jetzt aktiv zu bleiben und die Bürger weiterhin aufzuklären und mit einzubeziehen sowie sie über neue Aspekte zu informieren. Es ist ein arbeitsreicher, aber Erfolg versprechender Weg, der letztendlich zum Ziel und zur Entscheidung für eine Variante führen wird, die mehrheitlich Zustimmung in der ganzen Gemeinde Gessertshausen findet, ist sich der Vorsitzende sicher.

Im kommenden Jahr wird der Verein nicht nur in Sachen Umfahrung verstärkt für Gessertshausen aktiv werden – er wird auch mehrere Veranstaltungen organisieren und sich den Bürgern präsentieren, kündigte der Verein auf der Versammlung an. Vor allem soll die Öffentlichkeitsarbeit weiter ausgebaut werden.

Ein großer Erfolg ist nach Angaben des Vereins seine neue Internetseite, die unter anderem vom bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, dem Naturpark Augsburg Westliche Wälder, der Regionalentwicklung Stauden RES, der Staudenbahn und der Abtei Oberschönenfeld sowie von den Bürgern positiv beurteilt und befürwortet wird. Durch regelmäßige Aktualisierung und Betreuung der Website durch Öffentlichkeitsreferentin Carola Prantl können sich Interessierte dort über den jeweils aktuellen Stand der Umfahrungsplanung und den Fortgang informieren. (AL/jah)

Mehr Infos zum Verein unter

www.lebenswertes-gessertshausen.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20thi-sauerkraut2.tif
Ernährung

Rein mit dem Fuß ins Sauerkraut

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket