Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Banken-Ehe über die Kreisgrenze hinweg

Zusmarshausen/Jettingen

09.03.2020

Banken-Ehe über die Kreisgrenze hinweg

Planen den Zusammenschluss: im Bild v.l. Hermann Scherer, Markus Deubler, Peter Dopfer, Karl Rau. 
Bild: Marcus Merk

Plus Die Raiffeisenbanken Augsburger Land West und Jettingen-Scheppach wollen sich zusammentun. Doch das geht nur, wenn ihre Mitglieder zustimmen.

Am Wochenende müssten die letzten Briefe bei den rund 20.000 Genossenschaftsmitgliedern eingegangen sein: Ihr Inhalt kündet von einschneidenden Veränderungen für zwei traditionsreiche Genossenschaftsbanken. Die Raiffeisenbanken Augsburger Land West und Jettingen-Scheppach wollen über die Landkreisgrenze hinweg fusionieren.

Vorstände und Aufsichtsräte beider Häuser, deren Geschäftsgebiete aneinander grenzen, befürworten die Banken-Ehe. Doch geschlossen werden kann sie nur, wenn die Generalversammlungen der beiden Genossenschaften zustimmen. Die Abstimmungen sind für Ende Mai geplant, die Fusion könnte dann rückwirkend zum Jahresanfang vollzogen werden.

Bilanzsumme liegt bei 780 Millionen Euro

Entstehen soll eine Genossenschaftsbank mit 15 Filialen und gut 160 Mitarbeitern für fast 34.000 Kunden. Die Bilanzsumme liegt bei 780 Millionen Euro, das Kreditvolumen bei 395 Millionen. Geführt werden soll die neue Genossenschaftsbank von den Vorständen der Augsburger Land West, Karl Rau und Hermann Scherer.

Banken-Ehe über die Kreisgrenze hinweg

Die Vorstände der Raiffeisenbank Jettingen-Scheppach, Markus Deubler und Peter Dopfer, hatten sich bereits vor längerem für eine berufliche Neuorientierung entschieden – dies war einer der Auslöser, dass sich die Raiffeisenbank Jettingen-Scheppach nach einem Fusionspartner umsah. Mit einer Bilanzsumme von 100 Millionen Euro und 29 Beschäftigten ist sie der deutlich kleinere Partner. Wie Deubler und Dopfer gegenüber unserer Zeitung sagten, machten die niedrigen Zinsen und immer schärfer werdende Vorschriften der kleinen Bank zu schaffen. Hätte man nichts unternommen, hätte man auf Dauer Öffnungszeiten oder Bestand der beiden Filialen in Jettingen und Scheppach einschränken müssen. Kommt es zur Fusion, wäre dies vom Tisch. „Wir wollten Kunden und Mitarbeiter versorgt wissen,“ so Deubler und Dopfer.

Größter Ort im Geschäftsgebiet ist Zusmarshausen

Genau aus diesem Grund habe man sich für die „Augsburger Land West“ mit Hauptsitz in Zusmarshausen als Fusionspartner entschieden. Diese setzt unter der Führung von Rau und Scherer ganz bewusst auf Filialen in der Fläche verweigert sich bislang weitgehend dem Branchentrend, Geschäftsstellen in kleineren Orten zu schließen. So soll die neue Bank auch künftig in kleinen Orten wie Ustersbach und Scheppach (weniger als 1800 Einwohner) Präsenz zeigen. Größter Ort im Geschäftsgebiet ist Zusmarshausen mit fast 6400 Einwohnern. „Wir sind eine Landbank“, betont der Zusmarshauser Bankchef Scherer und unterstreicht die Bedeutung der Geschäftsstellen auf den Dörfern. „Ohne die Filialen wären wir weg.“ Deshalb sollen Mitarbeiter und Geschäftsstellen auch gehalten werden.

Eine Garantie für die kommenden 50 Jahre könne man natürlich nicht abgeben. Die Anfänge der Raiffeisenbank Augsburger Land West reichen bis ins Jahr 1888 zurück, als die damalige Raiffeisenbank Zusmarshausen von 52 Bürgern gegründet wurde. Ihre heutige Gestalt bekam die Bank vor 15 Jahren durch den Zusammenschluss der Raiffeisenbanken Zusmarshausen-Altenmünster-Welden und Gessertshausen-Ustersbach-Dinkelscherben. Von der nun angestrebten Banken-Ehe mit Jettingen-Scheppach erhofft man sich eine Ausweitung des Geschäftsgebietes in den Landkreis Günzburg hinein.

Über den Namen sind sich die Partner schon einig

Von Zusmarshausen nach Jettingen sind es nur wenige Minuten auf der Autobahn. Bereits am 21. Februar haben die beiden Banken einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die Verschmelzung im laufenden Jahr als Ziel benennt. Sogar über den Namen sind sich die Partner schon einig. Jeder behält im Grunde seinen. Allerdings soll die Raiffeisenbank Jettingen-Scheppach künftig den Zusatz „Niederlassung der Raiffeisenbank Augsburger Land West eG“ erhalten. Dass die Banken-Ehe unter einem guten Stern stehen wird, davon ist Vorstand Karl Rau überzeugt: „Wir passen zusammen.“

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren