Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Baubeginn: 1000 Parkplätze für die Abtei bis zum Weihnachtsmarkt

Oberschönenfeld

15.04.2015

Baubeginn: 1000 Parkplätze für die Abtei bis zum Weihnachtsmarkt

Töpfermarkt Oberschönenfeld / Parkplatz /

Im Mai beginnen in Oberschönenfeld die Erdarbeiten. Es gibt doch noch eine Änderung

Oberschönenfeld Schon in wenigen Wochen will der Bezirk Schwaben mit der Anlage von weiteren rund 830 Parkplätzen am Kloster Oberschönenfeld beginnen. Was noch fehlt, ist die Auswahl der Firma, die die Erdarbeiten ausführen soll. Die soll in den kommenden Tagen benannt werden, denn die Ausschreibung ist bereits abgeschlossen, sagt der zuständige Abteilungsleiter im Bezirk Schwaben, Harald Stör. Angepeilt ist, dass Anfang Mai mit den Arbeiten begonnen wird.

Am Ende sollen es insgesamt rund 1000 Stellplätze sein, die zu Großveranstaltungen am Kloster Oberschönenfeld, dem Töpfermarkt im Juli und dem Weihnachtsmarkt im Dezember, genutzt werden können. Bislang sind es erst etwa 180. Mit dieser Zahl wird die Anlage auch bis in den Herbst hinein auskommen müssen. Zwar soll die Baustelle bis zum Museumsfest im Wirtschaftshof, in diesem Jahr am 21. Juni, abgeschlossen sein. „Aber der Parkplatz braucht dann eine Ruhezeit. Die soll er bis zum Weihnachtsmarkt haben“, so Harald Stör. Die Parkwiese wird in dieser Zeit angepflanzt, gepflegt und auch gemäht werden. Nachdem wegen der fehlenden Parkplätze im vergangenen Jahr der Weihnachtsmarkt ausfallen musste und es in diesem Sommer auch keinen Töpfermarkt geben wird, soll der neue Parkraum dann erstmals im Advent 2015 genutzt werden. Dann soll der Weihnachtsmarkt wieder stattfinden, der bislang jedes Jahr rund 10000 Besucher angezogen hatte.

Der Besucheransturm bei den Großveranstaltungen ist auch der Grund, weshalb die Sicherheitsbehörden einen größeren Parkplatz gefordert hatten, damit derartige Märkte überhaupt noch möglich seien. Aktive Bürger aus Gessertshausen hatten sich im vergangenen Jahr mehrfach gegen eine Erweiterung des Parkplatzes auf die Endgröße von 1000 Stellmöglichkeiten gewendet und alternative Verkehrsmittel ins Gespräch gebracht. Die soll es auch weiterhin geben, so Harald Stör: Zu Töpfer- und Weihnachtsmarkt wird jeweils ein Shuttlebus-Service vom Bahnhof Gessertshausen zur Abtei eingerichtet. Die beiden Großveranstaltungen an sich seien aber wichtig für die Einrichtungen des Bezirks in Oberschönenfeld insgesamt, hatte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert vor Kurzem im Gespräch mit der Augsburger Allgemeinen gesagt: „Wer Oberschönenfeld einmal kennengelernt hat, der kommt wieder.“

Verändert hat sich nun noch einmal die Ausführung eines Teils der Parkplätze. Im vorderen Teil, im Anschluss an den bestehenden Parkplatz auf der Wiese, sollen 72 weitere Stellplätze an einer neuen Fahrgasse angelegt werden, die ständig benutzbar sind. Die Zufahrtswege werden zweischichtig mit Schotterrasen aufgebaut, für die Stellplätze wird Schotter in der Wiese eingestreut. Im Anschluss folgen weitere Plätze für den höheren Bedarf nach diesem Muster. Im hinteren Teil soll dann für rund 400 Plätze allein Schotter in der Wiese eingebracht werden. Das ist neu.

„Unser Landschaftsplaner hat uns das empfohlen. Es ist ein Versuch“, sagt Harald Stör. Denn: Dieser Teil des Parkplatzes gleicht fast schon einer Wiese. Dennoch will der Bezirk ausprobieren, ob die Anlage solch eines naturnahen Bereichs für den Bedarfsfall ausreicht. „Klappt das nicht, könnte eventuell auch ein weiterer Ausbau folgen“, so der Abteilungsleiter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren