1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Bauplätze in Ehingen sind gefragt

Bürgerversammlung

07.05.2019

Bauplätze in Ehingen sind gefragt

Ehingen ist bei künftigen Häuslebauern beliebt. 27 von 33 neuen Bauplätzen wurden rasch verkauft. Unser Bild zeigt den Ort von oben. Das Foto entstand bei der Installation des Mobilfunkmasts am Rathaus.
Bild: Gemeinde Ehingen

Baugebiet „Ehinger Höhe“ ist fast ausverkauft. Neue Halle geplant

Gut 60 Bürger nutzten bei der Bürgerversammlung die Gelegenheit, sich über die Entwicklung der Gemeinde zu informieren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ausführlich ging Bürgermeister Franz Schlögel auf die laufende Dorferneuerung ein: „Wir sind einen großen Schritt weitergekommen.“ Für die Errichtung des Gemeindezentrums wurde am 21. Januar der Förderbescheid über 1,3 Mio Euro aus dem Programm „Innen statt Außen“, das ein besonderes Augenmerk auf die Nachverdichtung und Vermeidung von Leerständen legt, entgegengenommen. Mit den Ausschreibungen könne aber noch nicht begonnen werden, da der Förderbescheid von der Regierung von Schwaben für die Erweiterung des Kinderhauses noch ausstehe, erklärte Schlögel den weiteren Zeitplan und stellte Planungsunterlagen des Gesamtkomplexes vor.

Entstehen wird eine multifunktional nutzbare Halle mit gerade eingezogener Decke, mobilen Bühnenelementen sowie Glasfrontelementen an der Nord- und Südseite. Mit einem Zwischenbau – der zentrale barrierefreie Eingangsbereich – erfolgt die Verbindung zum bereits bestehenden Kinderhaus. Dieses bekommt durch Um- und Anbau mehr Platz, „um für die Zukunft gerüstet zu sein“. Der Gesamtkomplex wird an die Wärmeversorgung der Biogas-Heizanlage der Familie Keßler angeschlossen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dabei zeigt der Blick in den Haushalt Positives. Da zur Jahresmitte eine vorzeitige Rückzahlung des Restdahrlehns erfolgt, „können wir (vorübergehend) schuldenfrei in die nächsten Investitionen starten“, sagte der Bürgermeister.

Es gab auch Informationen zum Baugebiet „Ehinger Höhe“ – das Areal am nördlichen Ortsrand in Höhe des Rathausplatzes weist 33 Plätze aus. Der landesweite Bauboom hat auch die Gemeinde erfasst. 27 Plätze sind bereits verkauft. Zwei Kaufverträge sind derzeit in Vorbereitung, ein Platz ist reserviert. Die drei noch verbleibenden Plätze werden als finanzielle Reserve momentan zurückbehalten.

Die Wassergebühren wurden von 90 Cent auf 1,12 Euro je Kubikmeter erhöht. Grund dafür ist die gebührenfinanzierte Abrechnung anstehender Investitionen, wie etwa der Bau eines zweiten Hochbehälters am Wasserturm. Eine weitere Erhöhung sei nicht ausgeschlossen, so der Rathauschef, „doch wir investieren für gutes und sauberes Trinkwasser und in Versorgungssicherheit“.

Zur Verbesserung der mangelhaften Mobilfunkversorgung im Ort hatte die Telekom 2018 die Gemeinde um Mitwirkung gebeten. Kürzlich wurde am Rathaus ein Mobilfunkmast installiert, da sich der Standort des Gebäudes funktechnisch gut eignete. Unter der Sachlage, dass die Sendeanlage nicht genehmigungspflichtig ist und jederzeit mit einem privaten Partner realisiert werden kann, bot eine Kooperation eine gewisse Einflussnahme. Derzeit ist die Anlage noch nicht in Betrieb.

Nach der Anlage von zehn Erd-Urnengräber mit Parzellen von bis zu vier Urnen im Jahr 2017 wurden in einem weiteren Schritt nun noch 15 Urnen-Röhrengräber unter Stehlen geschaffen, die in Wabenform gestaltet sind. Die Friedhofssatzung wurde entsprechend angepasst und die Gebühren neu berechnet.

Für den Kauf eines neuen Einsatzfahrzeugs läuft derzeit die Vorbereitung der Ausschreibung. Ein Förderbescheid über 73500 Euro liegt bereits vor. Das derzeitige Fahrzeug LF8 ist in die Jahre gekommen und wäre 2020 dreißig Jahre im Einsatz.

Einwohnerstand zum 31. Dezember 2018: 1080 (Vorjahr 1049), 90 Zuzüge, 60 Wegzüge, zehn Geburten, drei Sterbefälle, vier Eheschließungen. Pro-Kopf-Verschuldung: 104 Euro (Vorjahr 114 Euro). Verwaltungshaushalt 1626500 Euro, Vermögenshaushalt 2797750 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren