1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Baustellen: Gemütlich im Stau vorwärts

Kommentar

30.07.2019

Baustellen: Gemütlich im Stau vorwärts

Wer am Wochenende nicht auf dem Weg in den Urlaub im Stau stand, der wurde am Montag auf dem Weg in die Arbeit am Autobahnkreuz Augsburg-West ausgebremst.
Bild: Marcus Merk

Wer am Wochenende nicht auf dem Weg in den Urlaub im Stau stand, der wurde am Montag auf dem Weg in die Arbeit am Autobahnkreuz Augsburg-West ausgebremst.

Für tausende Autofahrer ging es an der neuen Brückenbaustelle nur in Schrittgeschwindigkeit vorwärts. Viele mussten sich in Geduld üben – ein widersprüchlicher Zustand zwischen Wunsch und Wirklichkeit, der uns unruhig macht. Viele haben verlernt, was Geduld ist. Ein mentales Training kann da helfen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Es nutzt zum Beispiel das Prinzip Belohnung. Statt im Stau die Nerven zu verlieren, sollte man sich sagen: Wenn der Stau durchstanden ist, dann gibt’s eine Belohnung. Der Nachteil: Auf Dauer kann die Stau-Belohnung in Form von Süßigkeiten aus dem Handschuhfach ganz schön dick machen.

Die Anspannung muss raus aus dem Auto

Besser ist die kalorienarme Sauerstoff-Methode: Dabei muss die Anspannung raus aus dem Auto. Also: Das Fenster runterlassen, tief ein- und ausatmen. Kritisch wird’s, wenn nebenan ein Dieselstinker steht.

Dann doch lieber die gesunde Humor-Taktik. Wer sich bei der Ungeduld ertappt, sollte es mit Humor und guter Laune versuchen. So wie der Bär namens Balu aus dem Dschungelbuch, der vorschlägt: „Versuch’s doch mal mit Gemütlichkeit.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren