Newsticker

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am 2. November verlassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Bei der Kinder-Kol-La geht die Post ab

Fasching

19.01.2015

Bei der Kinder-Kol-La geht die Post ab

Trari, trara, die Post ist da: Die Beamten scheinen von ihren Kunden ziemlich genervt. Das kommt schon bei den Proben rüber.
Bild: Susanne Kirner

Wie die einzelnen Programmnummern in der heißen Phase ihren Feinschliff erhalten

Wenn sich am Freitagnachmittag die Türen zum Ulrichskindergarten in Gersthofen öffnen, dann bietet sich dem Außenstehenden erst einmal ein gewöhnliches Bild: tobende, lachende und wild durcheinanderredende Kinder. Das Ungewöhnliche allerdings ist der Grund, warum alle an diesem Tag zu dieser Uhrzeit hier sind: Die Kinder-Kol-La 2015. Denn dafür muss noch kräftig geprobt werden, bevor es am 1. und 8. Februar 2015 ab 13.30 Uhr in der Stadthalle Gersthofen ernst wird.

Im Mittelpunkt stehen bei diesen regelmäßigen Treffen, die nun schon seit Anfang Dezember Woche für Woche stattfinden, die Sprechnummern der diesjährigen Kinderfaschingssitzungen, bei denen wieder rund 200 Aktive zwischen vier und 18 Jahren auf der Bühne stehen werden..

Wo gerade noch ein ohrenbetäubender Lärm herrschte, ist es plötzlich mucksmäuschenstill. Denn nun geht sie los, die Sprechnummernprobe und alle Kinder hören zu. Nicht nur ihren Mitstreitern, die ihre jeweiligen Programmpunkte präsentieren, sondern auch den Gruppenbetreuern, die wertvolle Tipps und Anweisungen von außen einwerfen. Dabei geben die „alten Hasen“ wie Oliver Reiser nicht nur ihre jahrelangen Bühnenerfahrungen weiter, sondern rufen immer wieder grundlegende Bühnenregeln ins Gedächtnis: „Laut und langsam sprechen, ausreden lassen und zum Publikum schauen“, predigt er zum wiederholten Male und lässt dabei den vorgegebenen Zeitrahmen nie aus dem Auge.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gruppenleiter motivieren mit Worten und Gummibärchen

Dass dabei die Texte von dem einen oder anderen noch nicht komplett auswendig vorgetragen werden können, ist nicht schlimm. Vielmehr geht es um den Ablauf und um den Feinschliff. Das ganze Kiko-Team arbeitet mit. Wenn ein Telefon klingeln muss, dann ruft der eine „Ring-Ring“, für eine automatische Türe erklingt vom Nächsten ein kurzes „Bing“. Auch der klassische „Zalando-Schrei“ klappt schon wie am Schnürchen. Und obwohl alle Anwesenden mit vollem Eifer bei der Sache sind, werden die Kinder immer wieder von den Gruppenleitern motiviert, sei es mit lobenden Worten, sei es mit einer riesigen Gummibärchenbox.

Damit auch während der Faschingssitzung alles reibungslos funktioniert, ist das Kinder-Kol-La-Team um Leiterin Gabi Niggl, das mittlerweile 17 Mitglieder zählt, perfekt aufeinander abgestimmt. So hat jeder Einzelne seinen festen Aufgabenbereich. Es müssen die Tanz-, Musik- und Sprechnummern koordiniert, die Kostüme genäht und die Requisiten besorgt werden. Nichts wird dem Zufall überlassen. „Es gibt sogar drei Mädchen, die im Vorfeld zu den Sprechnummernproben kommen, um die Kinder kennenzulernen und dann während der Sitzungen die Betreuung übernehmen. Darum brauchen wir uns dann nicht mehr zu kümmern. Das schafft uns Raum für andere Aufgaben“, so die Spielleiterin Gabi Niggl dankbar.

Für manche ist die Limonade ganz schön gefährlich

Darüber hinaus backen einige Mütter der Akteure noch Kuchen, um die Kinder und die zahlreichen Helfer hinter der Bühne zu verköstigen. Getränke und Wurstsemmeln werden von der Kol-La selbst gesponsert, auch wenn dies das eine oder andere Risiko birgt. „Da muss man dann schon schwer aufpassen, denn manch einer, der Limonade von zu Hause nicht gewohnt ist, schüttet sich dermaßen damit voll, dass er dann während der Sitzung ständig auf die Toilette muss“, fügt Oliver Reiser lachend hinzu.

Über das Programm selbst darf noch nicht viel verraten werden, außer dass auch dieses Jahr an Tanz, Sketchen, Musik oder Klamauk für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Wer diese weit und breit einzigartige Kinder-Faschingssitzungen nicht verpassen möchte, kann sich unter Telefon 0821/493934 noch Karten zum Preis von 8 Euro sichern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren