1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Bezirkssieger kommen aus „Neushofen“

17.07.2019

Bezirkssieger kommen aus „Neushofen“

Die Jugendrotkreuzler aus Neusäß und Gersthofen beim Bezirksentscheid in Aktion: (von vorne) Maximilian Endt, Vanessa Michl, Sonja Reyes, Antje Wagner, Anne Fischer. Nicht zu sehen sind Lilli Ebner und Stefanie Riedl. Foto: BRK

Jugendrotkreuz fährt zu Landeswettbewerb an den Chiemsee

Die Jugendrotkreuz-Gruppe „Neushofen“ – kurz für Neusäß und Gersthofen – hat sich in der Altersstufe III als Schwabens Bezirkssieger für den Landeswettbewerb qualifiziert. Die Teilnehmer im Alter von 16 bis 27 Jahren haben sich bayernweit in fünf Bezirkswettbewerben durchgesetzt und fiebern dem Kräftemessen am Chiemsee entgegen.

Einmal im Jahr dreht sich alles um Bayerns beste Rotkreuz-Nachwuchskräfte: Über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus 40 Wettbewerbsgruppen haben sich für den Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb qualifiziert, der heuer vom 19. bis 21. Juli in Chieming im Landkreis Traunstein stattfindet. Die jungen Leute zeigen hier, was sie in Sachen Erste-Hilfe gelernt haben. Das Leistungsspektrum ist breit gefächert, es reicht von Praxisübungen über Wissensfragen, bis zu kulturellen, sozialen und musischen Stationen. Teamfähigkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind außerdem gefragt.

Der Wettbewerbsparcours mit 2,5 Kilometer Länge verläuft bei schönem Wetter am Ufer des Chiemsees entlang (bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Turnhalle am Sportplatz der Grund- und Mittelschule Chieming statt). Unterschiedliche Notfallsituationen werden nachempfunden, das heißt real geschminkte „Verletzte“ müssen zum Beispiel erstversorgt werden. Die jungen Menschen können zeigen, wie sie einen Druckverband anlegen, den Verunfallten in eine stabile Seiten- oder Schocklage bringen, gegebenenfalls eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen oder Verbrennungen behandeln. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren