Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Binswanger-Kempter verliert Volksfest

Wechsel

22.11.2018

Binswanger-Kempter verliert Volksfest

Brauerei Kühbach verpflichtet langfristig einen neuen Festzeltbetreiber für Aichach

Mit dem Aichacher Volksfest „geht es ganz klar nach oben“ – das war heuer die Bilanz von Festwirt Baron Umberto Freiherr von Beck-Peccoz. Nun steht fest: Der Stadtrat hat ihn für weitere drei Jahre, von 2019 bis 2021, mit der Organisation des Volksfests betraut. Ändern wird sich dennoch etwas: Beck-Peccoz will ab dem kommenden Jahr mit einem neuen Partner im Festzelt zusammenzuarbeiten. Dieser verspricht unter anderem, einen lange ersehnten Besuchermagneten auf den Volksfestplatz zurückzuholen.

Seit 2013 organisiert die Brauerei Kühbach das Aichacher Volksfest. Beck-Peccoz spricht von einem erfolgreichen Konzept. Mit den Festzeltbetreibern sei er stets zufrieden gewesen. Zu Beginn war noch Hansi Waltner für das Bierzelt verantwortlich, ab 2014 dann die Alois Binswanger KG. Die Gastronomenfamilie Binswanger-Kempter aus Gersthofen habe sich in den vergangenen fünf Jahren „mit einem herrlichen Zelt, einer tadellosen Speisenqualität und freundlichem Servicepersonal“ um das leibliche Wohl der Festgäste gekümmert, so Beck-Peccoz. Dennoch will er ab 2019 mit einem neuen Partner im Festzelt zusammenzuarbeiten. Die Wahl fiel auf Lanzl Gastronomie aus Ingolstadt. „Auch Familie Lanzl hat in der Region einen hervorragenden Ruf“, sagt Beck-Peccoz. Die Familie betreut unter anderem die Volksfeste in Ingolstadt und den Barthelmarkt in Oberstimm.

Die Reaktion beim ehemaligen Festwirt fällt nüchtern aus: „So etwas kommt vor“, sagt Angelika Kempter, Tochter des Firmengründers Alois Binswanger. Überrascht habe sie allerdings die Art und Weise, wie ihnen die Entscheidung mitgeteilt wurde: „Wir haben einen Brief bekommen – das war’s.“ Wirtschaftlich sei der Verlust des Festzelts für das Familienunternehmen verkraftbar.

Beck-Peccoz ist überzeugt, dass die neue Konstellation dem Volksfest nochmals einen Impuls für weiteres Wachstum geben könnte. Besonders freut er sich auf eine Rückkehr: „Ab 2019 präsentieren wir wieder ein Weizen-Karussell links neben dem Festzelt.“ (lot)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren