Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Blitzsauber geblitzt: Blitze in der deutschen Sprache

Blitzsauber geblitzt: Blitze in der deutschen Sprache

Blitzsauber geblitzt: Blitze in der deutschen Sprache
Kommentar Von Christoph Frey
19.08.2019

Wer einen Blitz als schnelle, meist vorübergehende Lichterscheinung abtut, unterschätzt ihn sträflich.

Tatsächlich nämlich ist er ein Dauerbrenner, der schon die Vorläufer des homo sapiens ehrfürchtig gen Himmel starren ließ. Vermutlich.

Heutzutage schreibt der Mensch das Auftreten und erst recht den Einschlag von Blitzen zwar nicht mehr göttlichem Wirken zu, doch immer noch ist die elektrische Entladung am Himmel Gegenstand intensiver Forschung und hat sich tief in die deutsche Sprache - nun ja - eingebrannt.

So manch einer steht gerne im Blitzlichtgewitter

Zwar ist – zugegeben – über den Blitzwürfel, einst unentbehrlicher Begleiter vieler Fotografen, die technologische Entwicklung hinweg gegangen. Doch immer noch sonnen sich Stars und solche, die es es sein möchten, gerne im Blitzlichtgewitter der Paparazzi. Nicht auszudenken, wenn sie bei diesen abblitzen. Denn das heißt: Blitzsauber blamiert und ab ins Dschungelcamp! Dort hat mitunter sogar Erfolg, wer sich nach allgemein anerkannten Maßstäben blitzdumm aufführt.

Blitzsauber geblitzt: Blitze in der deutschen Sprache

Ob es blitzt oder nicht, hat also durchaus Folgen fürs weitere Leben und das gilt auch für Otto und Erna Normalverbraucher, sofern sie sie im Automobil geblitzt werden. Dafür bräuchte man mal einen Blitzableiter!

Eine Übersicht der jüngsten Gewitterfront:
Wo es blitzt und donnert im Augsburger Land

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren