1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Brand-Serie in Gessertshausen eskaliert: vier Verletzte

Gessertshausen

25.09.2019

Brand-Serie in Gessertshausen eskaliert: vier Verletzte

Die Kriminalpolizei ermittelt im Jugendheim an der Hauptstraße in Gessertshausen. Hier brach in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer aus.
6 Bilder
Die Kriminalpolizei ermittelt im Jugendheim an der Hauptstraße in Gessertshausen. Hier brach in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer aus.
Bild: Andreas Lode

Plus Es ist der fünfte Brand innerhalb weniger Wochen. Die Unsicherheit unter den Gessertshausern ist groß. Was die Polizei den Anwohnern nun rät.

Es ist der traurige Höhepunkt einer Brand-Serie von bislang fünf Fällen: In der Nacht zum Mittwoch ist in einem Jugendheim an der Hauptstraße in Gessertshausen ein Feuer ausgebrochen. Vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren wurden verletzt. Sie hatten vermutlich eine Rauchvergiftung. Weshalb das Feuer gegen 1 Uhr nachts ausbrach ist noch ebenso unklar wie die Höhe des Sachschadens. In der Nacht befanden sich in dem Jugendheim ünf Jugendliche und ein Betreuer. Inwiefern der jüngste Brand in Gessertshausen mit den anderen vier Fällen in den vergangenen sieben Wochen zusammenhängt, ist noch unklar. Doch der aktuelle Fall schürt die Ängste vieler Gessertshauser.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Ist das Aufstellen von Kameras ratsam?

Standen zuletzt Lagerräume oder Strohballen in Flammen, trifft es nun ein Wohnhaus – mitten im Ort. In der Nachbarschaft ist man wachsam. Einige Gessertshauser rüsten sich nun mit Kameras. Ist das Ratsam? „Das kommt darauf an wo die Kamera steht und was sie filmt“, erklärt ein Sprecher der Polizei. Erlaubt sei es nur, das eigene Grundstück zu überwachen. Grundsätzlich rate die Polizei von schnellen Präventionsmaßnahmen ab. Das wichtigste sei: „Jetzt nicht in Panik verfallen“. Die Gessertshauser sollten „Augen und Ohren offen halten“ und bei Auffälligkeiten den Notruf wählen. Nun in Hysterie zu verfallen oder Bürgerwehren zu gründen sei nicht notwendig. Die Polizei Arbeite mit Hochdruck daran, die Hintergründe der unheimlichen Brand-Serie aufzuklären.

Bürgermeister: „Man sollte Ruhe bewahren“

Auch Bürgermeister Jürgen Mögele appelliert an die Gessertshauser, Ruhe zu bewahren. „Wir müssen jetzt die Profis ermitteln lassen“, sagt er. Es nutze nichts, Gerüchte in die Welt zu setzen oder Aufregung zu verbreiten. Dennoch spüre auch er die Angst vieler Gessertshauser. Mögele war in der Nacht zum Mittwoch vor Ort, als es in dem Wohngebäude an der Hauptstraße brannte. „Ich bin froh, dass wieder so viele Feuerwehrleute zur Stelle waren“, sagt er.

Brand-Serie in Gessertshausen eskaliert: vier Verletzte

Die Feuerwehr steht in engem Kontakt zu den zuständigen Beamten bei der Kriminalpolizei. Schließlich sind die Freiwilligen unter den Ersten am Einsatzort. Die Polizei wertet zum Beipiel Handyfotos der Einsatzkräfte vor Ort systematisch aus. Auch Hinweisen aus der Bevölkerung geht die Polizei nach. Man ermittle in alle Richtungen.

An diesen Stellen hat es bereits in Gessertshausen gebrannt.
Bild: Andreas Lode

Die vier verletzten Jugendlichen sind wieder wohl auf, erklärte ein Sprecher der Polizei. Sie seien noch in der Nacht von einem Notarzt behandelt worden.

Lesen Sie dazu auch unseren Kommentar: Nach Brand-Serie: Übermäßige Panik hilft nicht

Dies könnte Sie auch interessieren:

Was in den vergangenen sieben Wochen in Gessertshausen passiert ist, lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren