1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Brauchtum: Kreative Ideen sind gefragt

Brauchtum: Kreative Ideen sind gefragt

Brauchtum: Kreative Ideen sind gefragt
Kommentar Von Elli Höchstätter
16.11.2019

Traditionen aufrechtzuerhalten ist schwierig. Umso schöner ist es, dass Kreativität und Flexibilität dabei helfen können.

Ja, die Zeiten ändern sich. Oft ist es schwierig, ein Brauchtum oder eine Tradition aufrechtzuerhalten, weil einfach zu wenige Leute zur Verfügung stehen oder Zeit haben. Umso schöner ist es, dass Kreativität und Flexibilität dabei helfen können, etwas zu erhalten, was den Menschen wichtig ist. Wie das funktionieren kann, haben die Chormitglieder in Ehingen gezeigt. Sie haben ein Ensemble gegründet, das aus zwei Chören besteht und in abwechselnder Besetzung bei der Feier des Requiems für einen Verstorbenen singt. So kann eine Tradition erhalten bleiben, die viele Menschen in der Zeit der Trauer tröstet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Manch andere Chöre, Vereine und Gruppen werden künftig kreative Wege finden müssen, um zu überleben. Andere Formen, wie in Ehingen, könnten dabei eine Lösung sein. Ein Zusammenschluss kann Kräfte bündeln und den Weg für neue Projekte und Sichtweisen frei machen.

Welch wunderbares Werk aus einer Zusammenarbeit verschiedener Chöre entstehen kann, hat kürzlich der Una-Sancta-Projektchor in Meitingen gezeigt, der gegründet wurde, um die vertonten Gefängnisgedichte von Max Josef Metzger zu singen. Ein Chor alleine hätte diese Aufgabe nicht gemeistert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren