1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Breitbandnetz wird in Ellgau weiter ausgebaut

Vertrag

06.05.2017

Breitbandnetz wird in Ellgau weiter ausgebaut

Schnelles Internet soll auch in bisher unterversorgten Gebieten verfügbar sein

Das Breitbandnetz in Ellgau wird weiter ausgebaut: Bürgermeister Manfred Schafnitzel unterzeichnete jetzt den Kooperationsvertrag mit LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger und Gabi Emmerling, Regionalbeauftragte Breitbandausbau Schwaben bei M-net. LEW TelNet, ein Tochterunternehmen der Lechwerke, und M-net setzen das Breitbandprojekt gemeinsam um.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Am Speckfeldring und im Ortsteil Herrlehof verlegt LEW TelNet ein neues Glasfasernetz, das bis zu jedem Grundstück reicht. Die ansässigen Haushalte und Betriebe können künftig schnelle Internetverbindungen mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu mehreren Hundert Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nutzen. Zusätzlich bindet LEW TelNet zwei Kabelverzweiger in der Kerngemeinde Ellgau an das Glasfasernetz an. Damit können auch die bisher nur schlecht angebundenen Anwohner am Lettenspitz und am Gewerbering schnelles Internet nutzen. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net übernimmt den Aufbau und die Implementierung des technischen Equipments, um die Haushalte und Unternehmen in den Erschließungsgebieten mit Hochgeschwindigkeitsinternet zu versorgen. Das Projekt wird von den beiden Unternehmen mit Unterstützung des laufenden bayerischen Breitbandförderprogramms und der Gemeinde Ellgau finanziert. Im Rahmen des ersten Breitbandförderprogramms hatten LEW TelNet und M-net bereits den Großteil des Kerngebiets der Gemeinde Ellgau erschlossen.

Die meisten Bürgerinnen und Bürger in Ellgau könnten bereits seit einigen Jahren Breitband-Internet nutzen, so Bürgermeister Schafnitzel. Der Ortsteil Herrlehof sowie einige Anwohner und Betriebe im Nordwesten, Nordosten und Südwesten unserer Gemeinde seien aber davon bisher ausgenommen. „Jetzt schalten wir endlich auch am Speckfeldring, Lettenspitz und Gewerbering sowie in Herrlehof den Breitbandturbo ein“, meinte Schafnitzel.

Mit dem neuen Glasfasernetz am Speckfeldring und in Herrlehof setze Ellgau auf die zukunftssichere Lösung, so LEW TelNet-Geschäftsführer Stepperger. Glasfaser bis zu jedem Grundstück sei die einzige Technologie, die eine stetig wachsende Nachfrage an Bandbreite nachhaltig decke. Auch im restlichen Gemeindegebiet sei Ellgau zukunftssicher aufgestellt: Die Verlängerung des Glasfasernetzes bis zu den Kabelverzweigern ermögliche ab sofort Bandbreiten bis 50 Mbit/s und schaffe gleichzeitig die Grundlage für einen weiteren Ausbau mit noch viel höheren Übertragungsgeschwindigkeiten. Gabi Emmerling von M-net betonte, mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net könnten die Bewohner Ellgaus beispielsweise Video-on-Demand-Angebote nutzen oder professionelle Heimarbeitsplätze einfach und komfortabel einrichten. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren