Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Brücke über die Laugna soll gebaut werden

19.03.2009

Brücke über die Laugna soll gebaut werden

Bonstetten (ulha) - Um die Laugnabrücke an der Ortsverbindungsstraße nach Kruichen ging es in der Sitzung des Gemeinderates. Bürgermeister Anton Gleich erläuterte, dass im Haushalt 150 000 Euro eingestellt seien. Die Hälfte der Kosten würden durch Zuschüsse getragen werden. Diese fließen aber nur, wenn das Bauwerk knapp elf Meter breit werde - inklusiv Straße, beidseitiger Gehwege und einem Radweg. "Da wir auch noch das Fundament tiefer anlegen müssen als geplant, erhöhen sich die Kosten auf circa 191 000 Euro", so Gleich. Der Rat entschied, den Bau trotzdem durchzuführen. Weitere Themen:

Sanierung Die Entscheidung, ob man Kindergarten und Rathaus energetisch sanieren könne, wollte Gleich von Zuschüssen aus dem Konjunkturpaket II abhängig machen. Die BEW (Bayerische Elektrizitätswerke) wurde beauftragt, bis zum Monatsende ein Konzept vorzulegen. "Wir sollten es wenigstens versuchen, dafür an Geld zu kommen", so Gleich.

Protokolle Ein Bürgerantrag fordert, die Gemeinderatsprotokolle in die Homepage der Gemeinde zu stellen. "Der Antrag ist zulässig, da mehr als ein Prozent der Einwohner ihn unterschrieben haben", so der Bürgermeister. In den nächsten drei Monaten muss sich der Rat nun entscheiden.

Straßenlaterne Eine neue Straßenlaterne im Heuberg sorgt drei Bürger. Die nächtliche Dauerbeleuchtung beeinträchtige deren Wohnqualität. Nun wird die Laterne etwas südlicher versetzt. Eventuell wird eine Zeitschaltuhr oder ein Bewegungsmelder angebracht.

Brücke über die Laugna soll gebaut werden

Kurs Den Kurs für junge Mädchen und Kinder "Sag nein" will die Gemeinde mit zehn Euro pro Kind bezuschussen. Bei sozialen Härtefällen solle individuell entschieden werden, ob die Gebühren ganz übernommen werden.

Brunnen Ein neuer Zier- und Schöpfbrunnen wurde einstimmig beschlossen. Der viereckige Brunnen aus Flossenbürger Granit mit Säule wird rund 7000 Euro kosten. Bei den beiden messingummantelten, bronzefarbenen Wasserspendern sprach der Bürgermeister von einem Preis von 996 Euro. Die Entscheidung über neue Friedhofsbänke wurde verschoben.

Warnung Immer wieder sollen falsche Mitarbeiter des Vermessungsamtes versuchen, sich Zugang zu Wohnungen oder Häusern zu beschaffen, berichtete Gemeinderat Bernd Adam (CSU). Der Gemeinderat warnte die Bürger, solche Menschen ins Haus zu lassen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren