Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Corona-Impfung: Im Kreis Augsburg sind zuerst die Pflegeheime an der Reihe

Landkreis Augsburg

16.12.2020

Corona-Impfung: Im Kreis Augsburg sind zuerst die Pflegeheime an der Reihe

In Großbritannien wird schon geimpft. Im Augsburger Land ist jetzt zumindest das Impfzentrum in Gablingen bereit.
Bild: Victoria Jones/PA Wire/dpa (Symbolfoto)

Ende des Jahres könnten die ersten Dosen Impfstoff da sein. Nun gibt es einen Plan, wie es danach im Landkreis Augsburg weiter geht.

Im Landkreis Augsburg wird mit der Corona-Impfung in Pflegeheimen begonnen, sobald es Impfstoff gibt. Das sagten Landrat Martin Sailer und Dr. Thomas Liedtke, Chef-Mediziner der Firma Ecolog, am Mittwoch bei der Vorstellung des Impfenzrums für den Landkreis Augsburg in Gablingen. Dort soll im neuen Jahr mit der Impfung von bis zu 400 Menschen am Tag begonnen werden.

Zudem wird es einen Impfbus geben, der in den einzelnen Orten Halt macht und eben die Impfteams, die in die Heime fahren sollen, um dort gebrechliche Menschen, die nicht mehr mobil sind, zu impfen. Laut Augsburgs Landrat Sailer können diese Teams bis zu 40 Menschen in der Stunde impfen.

Impfungen im Kreis Augsburg sind freiwillig

Der Landkreischef und Liedtke unterstrichen, dass die Impfung freiwillig sei. Deshalb laufen in den Heimen jetzt schon die organisatorischen Vorbereitungen für die Impfung. Dabei geht es unter anderem darum, bei Menschen, die nicht mehr für sich selbst sprechen können, abzuklären, ob deren Betreuer einer Impfung zustimmen.

Offen ist nach wie vor, wann und in welchen Mengen der erste Impfstoff im Landkreis Augsburg eintrifft. Nach derzeitigem Stand ist frühestens in den letzten Tagen dieses Jahres mit den ersten Lieferungen zu rechnen. Begonnen werden soll mit den Impfungen in großem Stil im neuen Jahr. Die Kampagne wird mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren