Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Corona im Augsburger Land: Transparenz statt Panik

Corona im Augsburger Land: Transparenz statt Panik

Corona im Augsburger Land: Transparenz statt Panik
Kommentar Von Philipp Kinne
05.03.2020

Der Landkreis hat vorbildlich auf die ersten Fälle im Augsburger Land reagiert. Dennoch hätte man von Beginn an transparenter damit umgehen müssen.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Corona-Virus das Augsburger Land erreicht. Immer näher rückte das Virus in den vergangenen Wochen. Der Landkreis hatte also ausreichend Zeit, sich auf den Tag x vorzubereiten. Und das hat er auch getan. Schon vor Bekanntwerden der ersten Fälle, hat der Kreis eine Telefon-Hotline für Verdachtsfälle eingerichtet. Nun sollen mobile Einsatzzentralen eingesetzt werden, um der Verbreitung des Virus vorzubeugen. Das ist vorbildlich und nicht selbstverständlich – wie ein Blick in andere Landkreise zeigt.

Dennoch sind einige Menschen im Augsburger Land verunsichert, weil das Corona-Virus aus dem weit entfernten China plötzlich vor der eigenen Haustüre auftaucht. Um die Sorgen dieser Menschen ernstzunehmen sollte transparent mit den aktuellen Fällen umgegangen werden. Sicherlich müssen die Betroffenen und besonders deren Familien geschützt werden – das steht außer Frage.

Zurecht kritisierten allerdings viele, dass die Wohnorte der Patienten zunächst nicht bekannt gegeben wurden. Das schürt Unsicherheit. Schnell reagierten die Behörden und veröffentlichten die Orte schließlich doch. Transparenz ist das richtige Signal – ohne Panik zu schüren.

Corona im Augsburger Land: Transparenz statt Panik

Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie bei uns im Live-Blog: 190 Coronavirus-Fälle in Deutschland - mehrere Infizierte in der Region

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsenta tiven Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren