Newsticker

Frankfurter Buchmesse soll in diesem Herbst trotz Pandemie stattfinden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Coronavirus: Quarantäne für 234 Menschen im Kreis Augsburg aufgehoben

Landkreis Augsburg

23.03.2020

Coronavirus: Quarantäne für 234 Menschen im Kreis Augsburg aufgehoben

234 Menschen im Landkreis, die sich wegen des Coronavirus in Quarantäne befanden, dürfen ihre Wohnungen und Häuser wieder verlassen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Zahl der bestätigten Fälle steigt im Kreis Augsburg auf 88. Doch die Dunkelziffer ist vermutlich deutlich höher. Das sind die aktuellen Corona-Zahlen.

234 Menschen im Landkreis, die sich wegen des Coronavirus in Quarantäne befanden, dürfen ihre Wohnungen und Häuser wieder verlassen. Aktuell befinden sich noch 190 Menschen im Kreis in Quarantäne. Diese Zahl variiere aber ständig und sei wenig aussagekräftig, betont eine Sprecherin des Landratsamtes. Der Grund: Wer unter Verdacht steht, infiziert zu sein, muss sich 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Für die ersten Verdachtsfälle im Kreis ist diese Frist nun verstrichen.

Aktuell gibt es laut Auskunft des Landratsamtes 88 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Darunter sind auch Menschen, die mittlerweile wieder fit sind und nicht mehr in Quarantäne leben müssen. „Das ist eine sehr dynamische Zahl“, sagt die Sprecherin der Behörde. Es sei davon auszugehen, dass die Dunkelziffer weitaus größer ist.

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus - und sorgt weltweit für Stillstand. Fotograf Daniel Biskup hat die Stimmung in Augsburg und der Region eingefangen.
20 Bilder
Corona-Krise: Diese Bilder zeigen den Stillstand in Augsburg Stadt und Land
Bild: Daniel Biskup

Erste Corona-Patienten im Landkreis Augsburg können wieder zur Arbeit

Einer der ersten Corona-Fälle im Kreis war der Bonstetter Kommunalpolitiker Werner Halank. Er darf sein Haus mittlerweile wieder verlassen – und auch wieder zur Arbeit gehen. Halank: „Mir geht es gut, alles geht jetzt wieder seinen geregelten Gang“. Seine Kinder seien wohl auf und auch seiner Frau, der zweiten Corona-Patientin im Kreis, gehe es wieder besser. Sie musste wegen des Virus einige Tage im Krankenhaus verbringen, kuriere die Krankheit mittlerweile aber wieder zu Hause aus. Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen findet Werner Halank richtig. „Für mich ist das ja nichts neues mehr“, scherzt der Anwalt.

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus informieren wir Sie in unserem Live-Blog.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren