1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Das Dach ist an drei Stellen undicht

Gersthofen

13.06.2019

Das Dach ist an drei Stellen undicht

Eine gefühlt endlose Baustelle ist die neue Anna-Pröll-Mittelschule in Gersthofen.
Bild: Marcus Merk

  Gersthofer Stadträtin  beklagt den schleppenden Verlauf der Mängelbeseitigung. Auch Bürgermeister Wörle spricht von einem „inakzeptablen“ Zustand

 Sie war das größte und teuerste Bauprojekt der letzten Jahre in Gersthofen: die neue Anna-Pröll-Mittelschule. Dass die Beseitigung von Baumängeln nur schleppend vorangehe, beklagte die Schulbeauftragte Sandra Meitinger (CSU) im Bauausschuss.

Sie war gemeinsam mit dem zweiten Schulbeauftragten Klaus Greiner (SPD/Grüne) bei der Schulleiterin Sigrid Puschner gewesen, um sich über den Stand der Nachbesserungsarbeiten an dem Neubau zu informieren.

„Das dies so zögerlich vorangeht, muss ein Ende haben“, forderte Sandra Meitinger. So sei bereits seit sieben Wochen die Kühlung kaputt, ebenso funktioniere der Plattenwärmetauscher seit Wochen nicht. Letzterer sei nicht dicht und ausgebaut worden, betonte Tibor Sroka von der Bauverwaltung. „Er wird vorläufig wieder eingebaut, ein neues Teil wird bestellt.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Lüftungsfilter verdreckt

Wegen der Abbrucharbeiten der alten Mittelschule seien die Lüftungsfilter völlig verdreckt, bemängelte Sandra Meitinger weiter. „Es kann nicht angehen, dass die Schüler deswegen die Fenster öffnen müssen, während nebenan Abbrucharbeiten laufen.“ Peter Schönfelder (SPD/Grüne) pflichtete ihr bei. „Wir haben in der Nähe eine Schule abgebrochen, bei der hochsensibles Material entsorgt werden musste – wer weiß, was da an die Luft gelangt ist und noch herumschwirrt.“

Wie berichtet, war asbestverseuchtes Material beim Abbruch des Altbaus entdeckt worden. Wegen der komplizierten Sonderbehandlung für die Schadstoffe verzögerten sich die Abbrucharbeiten um Monate. Tibor Sroka zufolge seien die Lüftungsfilter Verschleißteile, die ersetzt werden müssten. „Das ist daher kein Gewährleistungsfall, sondern vielmehr eine Sache der Wartung.“

Leck im Gersthofer Schuldach 

Weiter sei das Dach der Schule an drei Stellen undicht, führte Sandra Meitinger die Mängelliste weiter. „So läuft zum Beispiel bei Regen Wasser vom Glasdach über der Aula in die Dämmung.“ Das müsse schnell behoben werden, bevor sich teure Folgeschäden durch dieses Wasser einstellen. „Es war lange nicht möglich, alle beteiligten Firmen für ein gemeinsames Dokument zusammenzubringen“, antwortete Tibor Sroka.

Außerdem, so Sandra Meitinger abschließend, sei der Wartungsvertrag für die Brandschutztüren schon sechs Monate überfällig.

Und Bürgermeister Michael Wörle kündigte an: „Wir werden uns zeitnah zusammensetzen und das klären – und dann im Stadtrat einen Statusbericht über die Mängelbeseitigung liefern. Denn dieser Zustand ist inakzeptabel.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren