Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Das Leben im Kloster hat sich verändert

30.05.2015

Das Leben im Kloster hat sich verändert

Zwei Führungen in Oberschönenfeld

Am Sonntag, 7. Juni, werden im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld zwei unterhaltsame Führungen für Erwachsene angeboten.

Um 11 Uhr führt Bärbel Steinfeld durch die Sonderausstellung „Höchste Eisenbahn! Mobilität für alle?“ Dabei werden die Teilnehmer auf eine kleine Zeitreise durch zwei Jahrhunderte mitgenommen. Vor genau 175 Jahren, im Jahr 1840, wurde die Bahnverbindung zwischen München und Augsburg eröffnet. Die Ausstellung veranschaulicht mit historischen Fotografien, Eisenbahnmodellen und ansprechenden Inszenierungen die Veränderungen für Stadt und Land im Bezug auf die Mobilität.

Um 15 Uhr findet eine Kennenlern-Führung durch die historische Klosteranlage der Zisterzienserinnen statt: Beim gemeinsamen Außenrundgang werden unter dem Titel „Mit Geschichte und Geschichten“ die spannenden Veränderungen der barocken Wirtschaftsgebäude über die Jahrhunderte anschaulich dargestellt. Seit der Klostergründung vor 800 Jahren hat sich vieles im äußeren Erscheinungsbild, sowie im Alltag der Klosterfrauen geändert. Welche Handwerker lebten hier auf dem Gelände, um die klösterliche Eigenwirtschaft aufrechtzuhalten? Wie sah der Alltag vor der Säkularisation aus? Welche Gebäude verweisen auf die Grundherrschaft? Was veränderte sich im 20. Jahrhundert, bis der Orden einen Teil des Besitzes für die museale Nutzung dem Bezirk Schwaben übergab?

ist ohne Anmeldung möglich, Kosten: Museumseintritt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren