Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Dem Meitinger Hausfrauenbund geht der Nachwuchs aus

Meitingen

25.08.2020

Dem Meitinger Hausfrauenbund geht der Nachwuchs aus

Ehrende und Geehrte beim Meitinger Hausfrauenbund.
Bild: Foto: Peter Heider

Plus Mitglieder stehen nicht für Neuwahl des Vorstands des Hausfrauenbunds in Meitingen zur Verfügung. Bilanz erinnert an soziales Engagement.

Seit 40 Jahren gibt es den Meitinger Hausfrauenbund (MHB) - doch jetzt mangelt es bei den Mitgliedern an jungem Nachwuchs. Derzeit führen Monika Heider und Regina Kraus als Vorsitzende den Verein. Bei der Jahresversammlung stand eine Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung, nachdem die amtierende Vorstandschaft komplett zurückgetreten war und nicht mehr für Neuwahlen zur Verfügung stand. Dies wurde bereits schon im Vorfeld der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben. Doch eine neue Vorstandschaft konnte trotz aller Bemühungen bislang nicht gefunden werden. Dem Verein droht die Auflösung.

Altersgrenze im Vorstand des Meitinger Hausfrauenbunds großenteils erreicht

„Die Satzung des Vereins sieht vor, dass die Vorstandschaft nicht älter als 65 Jahre sein sollte und diese Altersgrenze ist zum Großteil erreicht“, erklärte Monika Heider. Nach einer so langen Amtszeit von zwei Jahrzehnten werde es auch immer schwieriger, ein attraktives Programm zu erstellen, da auch die Mitglieder immer älter würden und oft nur noch passiv am Vereinsgeschehen teilnähmen. Junge Mitglieder seien kaum zu gewinnen. Da bislang keine neue Vorstandschaft gefunden wurde, agiert die Vorstandschaft nun kommissarisch weiter und muss erneut versuchen, Nachfolger zu finden. Sollte dies nicht gelingen, wird der Verein in einer weiteren Versammlung zur Auflösung geführt.

Vor 40 Jahren ins Leben gerufen

Die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Monika Heider und Regina Kraus erinnerten bei der Jahresversammlung an die zahlreichen Veranstaltungen und Feiern des 142 Mitglieder zählenden Vereins im Vereinsjahr 2019. Emma Laxgang hatte den Verein vor 40 Jahren ins Leben gerufen, doch die geplante Jubiläumsfeier fiel heuer aufgrund der Coronapandemie aus.

Der Hausfrauenbund verfügt über ein gesundes Finanzpolster. Mit den erwirtschafteten Einnahmen werden auch für ein abwechslungsreiches Programm für die Mitglieder verwendet, sagte die Vorsitzende. Wie jedes Jahr engagierte sich der Verein auch 2019 im sozialen Bereich, erklärte Monika Heider. Im vergangenen Jahr unterstützte der Verein mit dem Erlös der Einmachaktionen den Verein Dachskinder und das Kinderheim in Baschenegg.

Menschen in Not in unserer Region unterstützen

„Wir versuchen immer wieder, Menschen in Not in unserer Region zu unterstützen“, so Monika Hei-der. Regina Kraus erinnerte an Aktivitäten in 2019, unter anderem an einen Kochkurs mit den Bewohnern der Außengruppe Meitingen des Dominikus-Ringeisen-Werkes. Dankesworte richtete Kraus an Ursula Schuster und ihre Mitstreiterinnen für die regelmäßigen Besuche im Pflegeheim St. Martha.

„Der Meitinger Hausfrauenbund ist ein fester Bestandteil im öffentlichen Leben Meitingens und bereichert die Kommune mit seinem großen sozialen Engagement“, würdigte dritter Bürgermeister Rudolf Helfert die ehrenamtliche Arbeit der Frauen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren