1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der Gasthof „zum Floß“ hat wieder einen Wirt

Ellgau

02.04.2019

Der Gasthof „zum Floß“ hat wieder einen Wirt

Kommen diese Zeiten wieder? Früher war auch der "Lauterbacher Dreigesang" mit Marlies Landherr, Ulrike Heindl und Johanna Wech zu Gast im Floß. 
Bild: Rosmarie Gumpp (Archiv)

Anfang April soll der Betrieb in der Ellgauer Wirtschaft starten. Was wird sich ändern?

Mit neuen Wirten öffnet der Gasthof „zum Floß“ in Ellgau am Dienstag, 9. April um 17 Uhr. Das Wirtepaar Alexandar Opacic und Anka Komac, das momentan noch den Balkangrill in Augsburg führt, wollte sich vergrößern und bewirten daher zusammen ab Anfang April den gemeindeeigenen Gasthof.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In der Übergangszeit ohne Wirt hatten sich Andrea Bronnhuber und Gabriele Stemmer spontan bereit erklärt, die gemeindeeigene Gaststätte zu führen. Ihnen dankte Bürgermeister Manfred Schafnitzel beim Bürgerempfang. Sie und ihr Team (Nicole Bechter und Anja Rossi-Luce) übernahmen auch die Bewirtung beim Bürgerempfang.

Kroatische Küche und deutsche Gerichte

Zunächst wird Opacic vormittags noch in Augsburg und nachmittags in der Ellgauer Wirtschaft arbeiten. Diese Doppelbelastung möchte er aber nur so lange leisten, bis sein Neffe den Balkangrill in Augsburg übernehmen kann. Wie lange das noch dauern wird, kann der Wirt jedoch nicht abschätzen. An seiner bisherigen Ausrichtung der Küche wird Opacic auch in Ellgau nicht viel ändern: Die Gäste können künftig kroatische Küche sowie deutsche Gerichte speisen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Aktuell müssten die Räume und Küche allerdings noch geputzt werden, sagt Opacic, sonst wolle er an der Ausstattung nichts ändern. „Wir haben von der Gemeinde Ellgau die Gaststätte wirklich in sehr gutem Zustand überlassen bekommen“, lobt der Wirt.

Das Wirtshaus erinnert an die Bedeutung der Flößerei in früherer Zeit. Bis zu 20 Flöße mit 100 Mann sollen an manchen Tagen in Ellgau angelandet sein und im Gasthaus zum Floß eingekehrt sein. Ein Floß ziert heute noch das Gemeindewappen von Ellgau. (mells/rogu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren