1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der Kunde ist nicht mehr König

Der Kunde ist nicht mehr König

Felicitas_Lachmayr.JPG
Kommentar Von Felicitas Lachmayr
18.01.2019

Jetzt mal Nägel mit Köpfen: Ein Handwerker, der seine Fliesen nur noch für bestimmte Kunden verlegt?

Wo kommen wir denn da hin. Am Ende schneidet der Friseur nur noch blonde Haare, der Maler streicht unliebsame Kunden aus der Kartei und der Bäcker bedient nur noch die Vollkornliebhaber.

Alles scheint möglich. Denn ein Handwerker kann sich heutzutage sicher sein: er wird gebraucht. Die Nachfrage ist groß. Wenn das Loch in der Wand repariert werden muss, kann es Monate dauern, bis er zur Stelle ist. Fällt die Tapete von der Wand, ist es manchmal einfacher, den Kleber selbst in die Hand zu nehmen. Der Kunde ist längst nicht mehr König, wie der Fliesenleger aus Riedenburg beweist. Stattdessen lebt er nun in ständiger Abhängigkeit. Solch ein Machtverlust ist frustrierend. Das zeigt sich, wenn der Kunde nach langer Suche endlich einen Handwerker gefunden hat. Dann wendet sich das Blatt.

Pedantisch nimmt der Kunde jede Farbe und Fuge unter die Lupe. Ein Kleckser hier, ein Kratzer da und schon ist das Gemeckere groß. Der Hobbybastler weiß alles besser und fühlt sich wieder wie ein König. Von wegen! Der Handwerker sitzt am längeren Hebel. Und wehe er denkt sich: Soll’s doch beim nächsten Mal jemand anderes machen...!

So sehen die Betriebe im Augsburger Land die Situation: Leiden die Handwerker unter ihren Kunden?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren