Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der Nordendorfer Bauhof braucht mehr Platz

16.06.2009

Der Nordendorfer Bauhof braucht mehr Platz

Nordendorf Die Gemeinde Nordendorf will ihren Bauhof erweitern. Auch der Landkreis Augsburg, der dort Räume nutzt, braucht mehr Platz für die Unterbringung von Fahrzeugen und Geräten zum Straßenunterhalt. Deshalb haben Landkreis und Gemeinde jetzt eine Vereinbarung über Erweiterung und Nutzung abgeschlossen. Der Kreisbau- und Umweltausschuss, der am Montag in Meitingen tagte, hat sie einstimmig genehmigt. Sie besagt unter anderem, dass der Landkreis einen Investitionszuschuss in Höhe von 30 Prozent der Baukosten gibt, höchstens jedoch 100 000 Euro.

Der Gemeinde Nordendorf ist aufgrund ihrer finanziellen Lage ein solcher Investitionszuschuss lieber als wenn sie das gesamte Projekt selbst finanzieren müsste und dann vom Landkreis eine monatliche Miete erhält, bestätigte gestern Bürgermeister Elmar Schöniger auf Anfrage unserer Zeitung. Er rechne mit einem Investitionszuschuss von rund 82 000 Euro.

Zeit und Kosten sollen gespart werden

Der Landkreis will sich die Bauhof-Außenstelle in Nordendorf auf jeden Fall erhalten, weil sie ein sinnvoller Stützpunkt sei. Von diesem Standort aus könnten die Kreisstraßen im Norden zeitnaher und Kosten sparender angefahren werden als vom Kreisbauhof in Diedorf. Allerdings ist derzeit die Unterbringung aller Fahrzeuge und Geräte in einem abgeschlossenen Raum aus Platzgründen nicht möglich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Deshalb ist auch der Landkreis an einer Erweiterung interessiert. So könnten auch beim Auf- und Abbau von Geräten, die an Fahrzeuge angehängt werden müssen, Zeit und Kosten gespart werden, beispielsweise durch eine Vormontage. Der Landkreis will für seine Zwecke eine Garage mit 100 Quadratmetern Nutzfläche zusätzlich zur jetzigen, die 70 Quadratmeter groß ist, bauen lassen.

Gebäude aus den 70er-Jahren wird abgerissen

Die Gemeinde Nordendorf als Bauherr benötigt selbst drei weitere Garagen, erläuterte Bürgermeister Schöniger. Jede dieser Garagen sei vier Meter hoch und 4,50 Meter breit. Insgesamt werde das neue Gebäude rund 25 Meter lang und 15 Meter breit sein und 300 000 Euro kosten. Die bisher vorhandenen zwei Tanklager für Landkreis und Gemeinde werden zu einem einzigen zusammengefasst.

Abgerissen werden muss ein Gebäude, das aus den 70er-Jahren stammt und den Anforderungen nicht mehr entspreche, so Schöniger weiter. Erhalten bleibe das Garagengebäude aus 80er-Jahren Jahren, das 2007/2008 renoviert wurde. Am Neubau dieses Gebäudes hatte sich der Landkreis Augsburg damals ebenfalls mit einem Investitionszuschuss von 137 000 Mark beteiligt und im Gegenzug das Nutzungsrecht für die 70 Quadratmeter große Garage erhalten sowie für Lagerräume. Außerdem baute der Landkreis selbst dort zwei Salzsilos mit einem Fassungsvermögen von je 75 Kubikmetern.

Für das neue Gebäude soll im August Baubeginn sein, die Fertigstellung ist bereits für November geplant.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren