Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der Ziegelhof stellt sich seinen Nachbarn vor

Stadtbergen

11.05.2015

Der Ziegelhof stellt sich seinen Nachbarn vor

Das Konzept des Ziegelhofs: Im Kontakt mit den Tieren sollen die kleinen Patienten Stabilität und Halt finden sowie ihre Probleme vergessen. Gerade die kleinen Besucher wussten nach wenigen Augenblicken die heilsamen Fähigkeiten der Tiere zu schätzen.
3 Bilder
Das Konzept des Ziegelhofs: Im Kontakt mit den Tieren sollen die kleinen Patienten Stabilität und Halt finden sowie ihre Probleme vergessen. Gerade die kleinen Besucher wussten nach wenigen Augenblicken die heilsamen Fähigkeiten der Tiere zu schätzen.
Bild: Thomas Hack

Der Tag der offenen Tür lockt zahlreiche Besucher zum neuen Therapiezentrum des Bunten Kreises.

Das neue tiergestützte Therapiezentrum am Stadtberger Ziegelhof hat nach der offiziellen Eröffnung nun auch die Pforten für alle interessierten Mitbürger geöffnet. Einen ganzen Tag lang konnten am Sonntag die Besucher direkt vor Ort miterleben, wie eigens dafür trainierte Tiere und moderne Therapiekonzepte hier zukünftig schwerkranken Kindern bei der Genesung helfen werden.

Das größtenteils durch private Spenden finanzierte Vorzeigeprojekt des Bunten Kreises stieß dabei insgesamt auf enormen Zuspruch unter den anwesenden Gästen. Das Ehepaar Jürgen und Marlies Huber freut sich sichtlich über die neue Einrichtung: „Den kranken Kindern wird das eine enorme Hilfe sein. Und es gibt viel Platz hier draußen.“ Die Alpakas sind für die beiden Nachbarn ohnehin bereits ein gewohnter Anblick, wie sie sagen, da die Tiere des Öfteren im Kirchenweg spazieren gehen.

Auch Besucherin Brigitte ist vom integrierten Konzept von Tiertherapie, Bewegungsangeboten und Unterbringung von Kindern wie Eltern rundum überzeugt: „Ich find’s toll, und vor allem der neue Hochseilgarten ist klasse. Es gibt jede Menge Möglichkeiten, die sich hier bieten. Aber auch die Tiere haben es hier wirklich schön.“ Die junge Dame hofft jedoch, dass es auch zukünftig immer wieder einmal einen solchen Besuchertag geben werde, damit das einzigartige Konzept noch mehr Bekanntheitsgrad unter der Bevölkerung findet.

An diesem Nachmittag konnten zumindest kleine wie große Besucher eigenhändig die zahlreichen Pferde, Alpakas, Schafe und Lamas kennenlernen oder sich unter fachlicher Betreuung einfach im neu eröffneten Kletterparadies austoben wie die untergebrachten Patienten auch. Nach einem ökumenischen Familiengottesdienst im Freien begann schließlich das eigentliche Festprogramm des sonnigen Tages, welches zahlreiche Darbietungen anzubieten hatte: Führungen gaben unverfälschte Einblicke in Reithalle, Schulungsräume und Elterncafé und zeigten in anschaulicher Weise, wie die durchdachten Konzepte sinnvoll ineinander greifen.

An verschiedenen Orten des Geländes wurden für Jung und Alt die Fähigkeiten der einzelnen Tiere demonstriert, wobei gerade für die kleinen Besucher das eigene Mitmachen zum kindgerechten Verständnis für das einzigartige Therapiekonzept beigetragen hat. Zu Krustenbraten und Schweinsbratwürst’ sorgte schließlich auch die musikalische Untermalung der Schmuttertaler Musikanten für einen ausgelassenen Nachmittag auf dem sechs Hektar großen Ziegelhofgelände.

Stadtbergens ehemaliger Bürgermeister Paul Reisbacher zeigte sich ebenfalls vom neuen Konzept dieser einmaligen tiertherapeutischen Einrichtung angetan: „Ich bin begeistert. Es eröffnen sich hier wunderschöne Möglichkeiten, die man diesen Kindern bieten kann.“

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren