1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Biene Helen führt durch den Lehrpfad

Natur

03.05.2018

Die Biene Helen führt durch den Lehrpfad

An der Helen-Keller-Schule in Dinkelscherben gibt es jetzt den ersten Bienenlehrpfad an einer bayerischen Schule.
Bild: Michael Kalb

An der Helen-Keller-Schule in Dinkelscherben wurde jetzt ein einzigartiges Angebot eingeweiht

Den ersten und bisher einzigen Bienenlehrpfad an einer bayerischen Schule gibt es jetzt in Dinkelscherben. Am Tag der offenen Tür an der Helen-Keller-Schule wurde dieser nun feierlich eröffnet und einem großen Publikum vorgestellt. Gekommen waren nicht nur die Schüler mit ihren Eltern, sondern auch viele Imker, Bürger sowie die beteiligten Sponsoren und Vertreter der lokalen Politik.

In seiner Eröffnungsrede verriet Marvin Fogelstaller, Schulleiter des sonderpädagogischen Förderzentrums, wie es zu diesem außergewöhnlichen Projekt kam: Der befreundete Imker Fritz Nägele habe ihn mit seiner Leidenschaft zu den Bienen angesteckt und diese Faszination habe den Schulleiter nicht mehr losgelassen. An der Helen-Keller-Schule gründete er die „Schulimker“, die auch auf der Eröffnungsfeier mit eigenen T-Shirts gut zu erkennen waren und den Besuchern persönliche Führungen durch den Lehrpfad anboten. Bis dieser eröffnet werden konnte, stand noch ein langer Weg an. Denn zuerst musste ein geeigneter Platz gefunden, ein Bienenvolk erworben und eine Imkerhütte gebaut werden.

Mehrere Firmen und Institutionen machten all diese Vorhaben letztendlich durch ihre Spenden möglich und der örtliche Zimmermann half beim Bau der Hütte. „Bienen sind für uns so wichtig und der Pfad hilft den Kindern, die Liebe zur Natur zu wecken“, erklärte Fogelstaller. Die stellvertretende Landrätin Anni Fries zitierte Albert Einstein in ihren Grußworten: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“, sagte dieser einst.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Bienenlehrpfad, der nun hinter der Helen-Keller-Schule auf einem einst brachgelegenen Grundstück liebevoll errichtet wurde, führt in einzelnen Stationen durch das Leben der Biene. Am Ende kann in einen Bienenstock hineingesehen werden und natürlich wird auch das Honigmachen und das Zusammenleben mit dem Menschen erklärt. Die „Biene Helen“, gezeichnet von einer Schülerin, führt dabei auf den Infotafeln durch den Lehrpfad.

Gemeinsam mit den Sponsoren wurde dann das Band am Eingang feierlich zerschnitten und die Besucher konnten sich ihr eigenes Bild vom Lehrpfad machen. Am Ende gab es für alle Besucher ein Stück Honigbrot sowie Blumensamen, um einen eigenen kleinen Beitrag zum Schutz der Bienen zu leisten. Der Bienenlehrpfad kann tagsüber besichtigt werden. Führungen werden auf Anfrage bei der Helen-Keller-Schule (Telefon 08292/950940) gerne gegeben. (mick)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren