Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die CSU schickt Alfred Wagner in Ellgau ins Rennen

Ellgau

30.11.2019

Die CSU schickt Alfred Wagner in Ellgau ins Rennen

Die Kandidaten der CSU-Ellgau für die Wahl zum neuen Gemeinderat. Bürgermeisterkandidat ist Alfred Wagner (vorn, Fünfter von links). 
Foto: Fritz Wetzel

Der 56-Jährige will Bürgermeister in Ellgau werden. Welche Projekte er in der Gemeinde vorantreiben will.

Nun stellt auch die CSU ihren Bürgermeister-Kandidaten für Ellgau vor. Die Christsozialen schicken Alfred Wagner ins Rennen. Somit gibt es derzeit zwei Kandidaten für den Chefsessel im Ellgauer Rathaus. Bereits Ende August hatte Christine Gumpp, die derzeit zweite Bürgermeisterin (Freie Wählergruppe) ihren Hut in den Ring geworfen. Der derzeitige Bürgermeister Manfred Schafnitzel wird nicht mehr zur Wahl antreten.

Bei der Nominierungsversammlung des CSU-Ortsverbandes wurde Alfred Wagner offiziell zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Er ist Maschinenbaumeister- und –techniker, 56 Jahre alt, verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Als Leiter der „Technologie-und Prozessorentwicklung“ ist er in der Nähe von München tätig. Seit 2008 ist Wagner im Ellgauer Gemeinderat, ortsbekannt als langjähriger Jugendleiter der Lechschützen und einer der Haupt-Organisatoren des Schützenheimbaues wie auch der großen Schützenfeste.

Eine Wahl ist wie der Wechsel des Kapitäns auf einem Schiff

In seiner Bewerbungsrede verglich Wagner die Bürgermeisterwahl mit dem Wechsel des Kapitäns auf einem Schiff. Viele Projekte habe er als zukünftiger Bürgermeister in Ellgau unter anderem auf seiner Agenda. Dies wären der technischer Stand der Kläranlage, die Erweiterung des Baugebietes Vogtgarten, die Erweiterung des Kindergartens und der Kinderbetreuung sowie der Schulkinder-Betreuung und Weiterführung der Dorferneuerung.

Welchen Stellenwert die gut besuchte Nominierungsversammlung hatte, zeigte auch ein Blick auf die Gästeliste. Zu der Veranstaltung waren CSU-Kreisvorsitzenden Carolina Trautner (Staatssekretärin für Familie, Arbeit und Soziales), Landrat und Bezirkstags-Präsident Martin Sailer, der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzenden und Bürgermeister des Marktes Meitingen, Michael Higl, sowie des stellvertretenden Landrats Heinz Liebert gekommen.

Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Nordendorf, Stefan Beck, hatte die Versammlung eröffnet und die Gäste begrüßt. (fw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren