1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Freibäder werden herausgeputzt

Schwimmen

19.04.2018

Die Freibäder werden herausgeputzt

Am 15. Mai soll der Außenbereich des Gartenhallenbads Stadtbergen wieder öffnen. Bis dahin ist noch einiges zu tun. Schwimmmeister Serge Joly reinigt die Wasserrutsche.
Bild: Andreas Lode

Bei sommerlichen Temperaturen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, denn die Termine zur Eröffnung der Saison stehen schon fest. In einigen Bädern gibt es Neuerungen

Augsburg Die Temperaturen sollen in den kommenden Tagen auf bis zu 25 Grad klettern. Eigentlich klingt das schon nach Freibadsaison. Doch Wasserratten müssen sich noch gedulden: Die Freibäder in der Region bleiben noch ein paar Wochen geschlossen. Derzeit gibt es in den Bädern einiges zu tun. Reparaturen und Reinigungen stehen überall auf dem Plan, mancherorts gibt es auch neue Angebote. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn für viele Bäder steht schon fest, wann angebadet werden soll. Ein Überblick:

Große Umbauarbeiten laufen schon seit Herbst im Waldfreibad Dinkelscherben. Bis zur traditionellen Eröffnung mit Anbaden und „Iceman“ bleibe noch einiges zu tun, sagt Bürgermeister Edgar Kalb. Im kommenden Sommer dürfen sich die Kleinsten über ein neues Kinderbecken freuen, das aktuell noch verrohrt wird. Außerdem hätten „umfangreiche Arbeiten“ an den Wegen und Terrassen im Freibad stattgefunden, berichtet Kalb. Bei der offiziellen Eröffnung am Sonntag, 13. Mai, werden die neuen Anlagen eingeweiht. An diesem Tag findet auch das traditionelle Anbaden statt – „egal ob es regnet, schneit oder stürmt“, betont Kalb. Meistens springt der Bürgermeister dabei selbst mit ins Wasser: „Wir haben schon bei elf Grad, aber auch bei 23 Grad angebadet.“

Auch der Badbeauftragte in Kutzenhausen, Anton Schmid, betont: „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.“ Durch den langen Winter habe sich die Arbeit gedrängt. Trotzdem: „Wir sind trotz unserer kurzen Vorbereitungsphase noch gut im Zeitplan.“ Aktuell werden in Kutzenhausen die Becken instand gesetzt und die Filteranlage für den Betrieb vorbereitet. „Unsere grobe Zielrichtung für die Eröffnung ist der 10. Mai“, erklärt Schmid. Im Vergleich ein frühes Datum: Im vergangenen Jahr eröffnete das Freibad erst am 21. Mai. Eine Neuerung gibt es in Kutzenhausen: Die Gäste des Freibades werden etwas mehr zahlen müssen. „Es bestand Nachholbedarf“, sagt der Badbeauftragte. Eine Tageskarte koste in diesem Sommer etwa 50 Cent mehr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am 15. Mai soll es auch in diesem Jahr so weit sein: Dann soll der Außenbereich des Gartenhallenbads Stadtbergen öffnen. „Wir fahren eigentlich immer gut mit unseren festen Terminen“, erklärt der stellvertretende Betriebsleiter, David Ackermann. Allerdings betont er: „Das ist natürlich immer abhängig vom Wetter.“ In Anbetracht der sommerlichen Temperaturen kann er sich auch ein früheres Datum vorstellen. Etwa in zwei Wochen könnten die Vorbereitungen abgeschlossen sein. Dann schaut Ackermann ganz genau auf das Wetter: „Wir wollen auf keinen Fall nach draußen heizen“, betont er. In 15 Jahren im Bäderbetrieb habe er es immer wieder erlebt, dass „die Bademeister nach den Vorbereitungsarbeiten schon braun waren“, es nach der Eröffnung dann aber wochenlang geregnet hat.

Das Naturfreibad Fischach startet wie gewohnt am 19. Mai in die neue Saison. In diesem Jahr kann Bürgermeister Peter Ziegelmeier nicht mit Neuheiten aufwarten, zu feiern gibt es aber trotzdem etwas: Das Freibad feiert nämlich sein zehnjähriges Bestehen. Im Juni soll ein Sommerfest stattfinden. Aktuell werde das Bad noch „auf Vordermann gebracht“, sagt der Bürgermeister. Einige Reparaturen seien angefallen und außerdem das Becken gereinigt worden. Mittlerweile ist das Schwimmbad wieder befüllt, kann aber noch nicht eröffnet werden. „Es dauert etwa einen Monat, bis sich die Biologie wieder aufbaut“, erklärt Ziegelmeier. Dank der biologischen Selbstreinigung kommt das Naturfreibad in Fischach ohne chemische Mittel aus.

Als Eröffnungstermin für die Gerfriedswelle Gersthofen sei Mittwoch, 9. Mai, vorgesehen, sagt Sprecherin Ann-Christin Joder. „Trotz Hitze können wir nicht früher öffnen“, betont sie. Wie in allen anderen Bädern könnte sich der Termin aber bei schlechtem Wetter oder unvorhergesehenen Problemen noch nach hinten verschieben. Im Moment wird auch hier das Bad auf Vordermann gebracht. „Das Beckenputzen steht auf dem Programm“, sagt Joder. Außerdem seien noch einige kleinere Reparaturen angefallen, und der Sand von Beachvolleyballfeld und Sandkasten wurde gereinigt.

Das SunSplash in Meitingen wird am Donnerstag, 10. Mai, wieder öffnen. Der Termin steht fest, deshalb betont Karl-Heinz Mayer von der Stadtverwaltung: „Wir hoffen auf gutes Wetter.“ Am ersten Öffnungstag ist der Eintritt für alle Besucher kostenlos. Dann können sie sich auch die neuen Einrichtungen im Bad anschauen: Erst kürzlich ist ein neuer Spielplatz mit großem Piratenschiff fertig geworden. Außerdem gebe es neue Sonnenliegen am Schwimmerbecken für „besonders Sonnenhungrige“, sagt Mayer. "Aufgefallen

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_03725.tif
Stadtbergen

Warum heulten die Sirenen nach Brand mitten in der Nacht?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden