1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Hochspannungsleitung in Heretsried wird erneuert

Heretsried

03.06.2018

Die Hochspannungsleitung in Heretsried wird erneuert

Die Hochspannungsleitung zwischen Auerbach und Erlingen muss erneuert werden.
Bild: LEW/Christina Bleier

Der Netzbetreiber informiert jetzt die Bürger bei einer Sprechstunde in Heretsried.

Heretsried Die LEW Verteilnetz GmbH (LVN), der Betreiber des regionalen Stromnetzes, erneuert die 110-kV-Hochspannungsleitung zwischen Auerbach und Erlingen. Dazu gibt es am Dienstag, 5. Juni, eine Bürgersprechstunde in Heretsried.

Der Leitungsabschnitt ist Teil der wichtigen Nord-Süd-Verbindung zwischen Memmingen und Meitingen, die vor über 70 Jahren errichtet wurde und am Ende ihrer technischen und wirtschaftlichen Lebensdauer angelangt ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Lechwerke. Seit 2010 wird die Leitung abschnittsweise erneuert, um auch in Zukunft eine sichere Stromversorgung in der Region zu gewährleisten. Für die 19 Kilometer lange Teilstrecke zwischen Auerbach und Erlingen läuft das Planfeststellungsverfahren. Der Baubeginn ist für September 2021 geplant.

Noch vor Beginn des behördlichen Beteiligungsverfahrens informiert LVN Bürger zum aktuellen Planungsstand, will Hinweise und Vorschläge aufnehmen und Fragen im persönlichen Gespräch beantworten. Dazu gibt es am Dienstag, 5. Juni, eine Bürgersprechstunde im Rathaus Heretsried. Sie findet von 16 bis 20 Uhr statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20fraMedialePreis2018-Kategorie1-LehrerInnen.tif
Bildung

Neue Medien und Spaß am Lernen verbinden

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen