Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Tage der Tankstelle sind gezählt

Neusäß

19.01.2019

Die Tage der Tankstelle sind gezählt

In zwei Wochen wird die Tankstelle an der Hauptstraße schließen, dann wird sie abgerissen. Nebenan (vorne im Bild) entsteht bereits ein Ärztehaus. 
Bild: Marcus Merk

Schließung ist Ende Januar. In der Neusässer Hauptstraße weichen die Zapfstellen für Sozialwohnungen. Dies ist nicht die einzige Änderung.

Die Tage der OMV-Tankstelle in der Neusässer Hauptstraße sind gezählt. Bis Ende des Monats Januar wird die Tankstelle ihren Betrieb einstellen, im Februar soll die ganze Anlage dann abgerissen werden.

„Überraschend kommt das ja nicht“, sagt Pächter Peter Brandner, der die Tankstelle seit etwa 20 Jahren betreibt. „Schon seit über zehn Jahren wird ja schon über die Zukunft des Schuster-Areals diskutiert und darüber, dass die Tankstelle aus der Ortsmitte weg soll.“ Vier Mitarbeiter hat Brandner in der Tankstelle, zum Teil werden sie in einem seiner beiden anderen Betriebe weiter beschäftigt.

Teil des Großprojekts auf dem Schuster-Areal

Der Abriss der Tankstelle ist Teil des Großprojekts auf dem Schuster-Areal, wo in den kommenden Monaten und Jahren Geschäfte, Wohnungen und Gastronomie entstehen sollen. Mit Beschluss des Stadtrates Neusäß vom 27. Juli 2017 wurde der Bebauungsplanentwurf in zwei selbstständige Plangebiete aufgeteilt. Die Bebauungspläne erhalten den Zusatz „A“ für den nördlichen Teil und „B“ für den südlichen Teil.

In einem ersten Bauabschnitt A wird ja derzeit ein Ärztehaus an der Hauptstraße gebaut, auch der Gasthof Schuster ist bereits abgerissen. An Stelle der Tankstelle ist im Bebauungsplan Teil B ein Riegel mit Sozialwohnungen geplant. Im Erdgeschoss könnten auch Geschäfte einziehen.

Doch nach dem Abriss wird erwartet, dass erst einmal Altlasten im Boden beseitigt werden müssen, wenn die großen Tanks ausgebaut sind und der Untergrund untersucht wurde. Für den ganzen Rückbau wird vermutlich ein Spezialunternehmen engagiert.

Der aktuelle Entwurf des Bebauungsplanes kann auch im Internet auf der Homepage der Stadt unter www.neusaess.de eingesehen werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren