1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die kleine Hexe erfreut Kinderherzen

Theater

05.02.2019

Die kleine Hexe erfreut Kinderherzen

Die kleine Hexe (Janina Maria Schmaus, links) setzt sich mit Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Mut durch. Rechts im Bild Magdalena Meier.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Nicht immer ist es leicht, sein Ziel zu erreichen. Ein Märchen zeigt, wie es geht

Einen spannenden Theaternachmittag erlebten die vorwiegend jungen Zuschauer im Fischacher Pfarrheim Adolph Kolping. Die Gemeindebücherei St. Michael präsentierte das Augsburger Theater Fritz und Freunde mit Ottfried Preußlers Märchenklassiker „Die kleine Hexe“.

Herzerfrischend stellte sich dabei die Frage, was eigentlich gut ist, aber auch, was es mit dem Selbstbewusstsein auf sich hat. Dies verdeutlichte Janina Maria Schmaus in der Titelrolle anschaulich und tiefsinnig zugleich mit Gesang und Spiel. Liebenswert zeigte sie, dass in der kleinen Hexe zwei Herzen schlugen. Da war Ärger natürlich vorprogrammiert. Nur gut, dass sie in verzwickten Situationen ihren Raben Abraxas zur Seite hatte. Er war ihr gutes Gewissen. Er erinnerte sie immer wieder daran, dass sie ihr Ziel, die Teilnahme an der Walpurgisnacht, nur als „gute“ Hexe erreichen könne.

Viel Spaß und Frische in die Aufführung brachte vor allem Fabio Esposito, der auch den Raben mimte. Er hatte wie Magdalena Meier und Friedrich Weinert gleich mehrere Rollen inne. Mit Witz und unterschiedlichen Dialekten stellte das engagierte Ensemble seine Wandlungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis.

Die bunte Inszenierung über Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Mut beeindruckte darüber hinaus mit überraschenden Effekten, Humor und Dynamik. Die Kinder ließen sich davon mitreißen und riefen der kleinen Hexe so manchen hilfreichen Ratschlag zu. (rusi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren