Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Diese Straßen bleiben dicht

Landkreis Augsburg

07.03.2017

Diese Straßen bleiben dicht

Im Kreis stehen einige Bauarbeiten an. (Symbolfoto)
Bild: Wolfgang Widemann

Was das Staatliche Bauamt in den kommenden Monaten im Landkreis geplant hat.

In den kommenden Monaten wird sich auf den Straßen im Landkreis Augsburg einiges tun. Vor allem in Emersacker, Adelsried und auf der B 2 zwischen Nordendorf und Mertingen müssen sich die Bewohner auf Bauarbeiten einstellen.

Anfang Mai rücken zwischen Welden und Emersacker die Maschinen an. Auf der Staatsstraße 2034 wird der Fahrbahnbelag ausgebessert. Außerdem werden die Leitplanken erneuert. Stefan Heiß, der Abteilungsleiter für den Landkreis Augsburg beim Staatlichen Bauamt, veranschlagt für diese Arbeiten ungefähr zwei Wochen. Während dieser Zeit bleibe die Strecke gesperrt und der Verkehr werde über umliegende Staatsstraßen umgeleitet. Staus seien nicht zu erwarten, erklärt Heiß.

Im Anschluss werden die Bauarbeiten zwischen Emersacker und Lauterbrunn zwei weitere Wochen in Anspruch nehmen. Auch hier ist geplant, den Fahrbahnbelag auszubessern und die Schutzeinrichtungen zu erneuern. Für die Arbeiten bleibt die Staatsstraße 2036 ab Emersacker bis zur Einmündung der A 12 kurz vor Lauterbrunn gesperrt.

Ähnliche Maßnahmen sind zwischen Nordendorf und Mertingen geplant: Auf einer Strecke von sechs Kilometern bekommt die B 2 einen neuen Fahrbahnbelag. Gleichzeitig werden neue Nothaltebuchten in beiden Fahrtrichtungen gebaut. Dadurch werden die laut Stefan Heiß „sehr umfangreichen“ Bauarbeiten ungefähr zehn Wochen in Anspruch nehmen. Zum genauen Zeitraum kann er noch keine Angaben machen. Zwischen April und Juni soll es losgehen, allerdings „hängt das auch von der Baufirma ab“, erklärt er. Wegen Sperrungen müssten sich Autofahrer auf der B 2 allerdings auf Behinderungen einstellen. Heiß sagt: „Es ist davon auszugehen, dass es in den Spitzenzeiten zu Staus kommt.“

Später im Jahr beginnen die Arbeiten auf der Strecke zwischen Welden und Adelsried. Die Brücke über den Streitheimer Bach ist der Startschuss für die geplante Umfahrung.

Stefan Heiß vom Staatlichen Bauamt kann Autofahrer, die diese Strecke nutzen wollen, beruhigen: „Außer leichten Geschwindigkeitsbeschränkungen und kleineren Umfahrungen wird die Strecke frei befahrbar sein“, betont er. Der genaue Zeitraum steht noch nicht fest. Geplant ist laut Heiß aber, dass die Brückenbauarbeiten im Herbst losgehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren