Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Digitalfunk gehört in Agawang zum Standard

Versammlung

10.02.2015

Digitalfunk gehört in Agawang zum Standard

Bei der Feuerwehr Agawang wurden verdiente Mitglieder geehrt: (von links) Bürgermeisterin Silvia Kugelmann, Bernhard Dietrich, Zweiter Kommandant Hermann Zott, Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister, Georg Ammann, Kommandant Jürgen Ammann, Kassenwart Andreas Zott, Vorsitzender Stefan Leitenmaier und stellvertretender Vorsitzender Ralf Leinauer.
Bild: Sebastian Kriener

Bei der Feuerwehr werden drei Mitglieder geehrt. Der große Wunsch des Vereins: Ein neues Fahrzeug

Bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Agawang wurden drei Kameraden für ihren langjährigen aktiven Dienst ausgezeichnet. Kommandant Jürgen Ammann und Kassenwart Andreas Zott erhielten für ihr 25. Jubiläum das Ehrenzeichen „Klasse 2 in Silber“, mit 40 Jahren aktiver Dienstzeit gab es für Georg Ammann sogar „Klasse 1 in Gold“. Die Auszeichnungen werden vom Staatsministerium des Inneren verliehen und wurden von Bürgermeisterin Silvia Kugelmann und Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister überreicht.

Nach 33 Jahren beendete Bernhard Dietrich seinen aktiven Dienst bei der Feuerwehr aus gesundheitlichen Gründen. Kommandant Jürgen Ammann bedankte sich bei dem langjährigen Gruppenführer für sein Engagement in der Wehr.

In ihren Jahresberichten gingen Vorsitzender Stefan Leitenmaier und Kommandant Jürgen Ammann auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein. Ein wichtiger Schritt war die Einführung des Digitalfunks; mittlerweile ist das Funkgerät im Fahrzeug eingebaut, und auch mit den Handsprechfunkgeräten wurden bereits Schulungen in Theorie und Praxis durchgeführt. Für die Beschaffung des notwendigen Materials für die Feuerwehren ist die Gemeinde zuständig.

Kommandant Jürgen Ammann konnte berichten, dass außer dem Digitalfunk dieses Jahr keine Anschaffungen nötig waren, lediglich das mittlerweile sehr betagte Fahrzeug musste mit neuen Reifen ausgestattet werden. Ein neues Fahrzeug steht schon lange auf der Wunschliste in Agawang. Die Bürgermeisterin bemerkte dazu, sie hoffe, dass diese Reifen nicht noch mal zehn Jahre halten müssten. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren