Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

16.11.2017

Dorfleben anno dazumal

Kalender Fotos aus Hammel und Ottmarshausen. Vor allem das Titelblatt ist etwas Besonderes

Neusäß Der Kalender „Dorfansichten aus alter Zeit 2018“ des Ortsgeschichtlichen Arbeitskreises Ottmarshausen-Hammel ist erschienen.

Der Bildkalender zeigt jahreszeitlich abgestimmte alte Fotos aus der Geschichte der beiden Neusässer Stadtteile. Der Betrachter findet Aufnahmen von Schloss, Mühle und Schützenheim in Hammel sowie vom Schmutterbauernhof, dem Bau der St.-Vitus-Kirche und der Kapelle in Ottmarshausen. Die Begleittexte vermitteln Wissenswertes zur Historie der Gebäude. Daneben sind Fotos eines Kinderfaschings und einer Schlittenfahrt zu sehen. „Das Titelblatt ist einem Sterbebildchen entnommen, das für den Schmutterbauer Joseph Sueß, verstorben 1870, in Auftrag gegeben wurde“, erläutert Josef Löflath vom ortsgeschichtlichen Arbeitskreis. Es zeigt den Heiligen Johannes Nepomuk. Auch ein besonderes Kleinod, eine nur privat zugängliche Kapelle, ist mit ihrem Innenraum auf einem Monatsblatt abgebildet.

Das erste Exemplar des frisch gedruckten Kalenders für das kommende Jahr erhielt der Neusässer Bürgermeister Richard Greiner. Bei der Übergabe waren neben Josef Löflath auch Ludwig Wilhelm und Peter Obeth vom Ortsgeschichtlichen Arbeitskreis dabei. (AL)

Vorverkauf Der Kalender ist zum Preis von 12,50 Euro erhältlich bei der Goldschmiede Merlin und Friseur Trautwein sowie bei Fam. Obeth, Holzbachstr. 10 Tel. 0821/48 22 84 in Ottmarshausen. Bestellungen sind auch über die Homepage www.ottmarshausen-hammel.de möglich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren