04.10.2019

„E-Tanke“ am Kloster

Erdgas Schwaben investiert in Mobilität

Vor dem Kloster Thierhaupten steht jetzt eine hochmoderne Ladesäule für Elektroautos. „Sie sehen hier die Vergangenheit und die Zukunft“, sagte Toni Brugger, Bürgermeister in Thierhaupten, bei der offiziellen Inbetriebnahme der Ladesäule von Erdgas Schwaben.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wer dort sein Elektroauto auflädt, ist CO2-neutral unterwegs: Denn Erdgas Schwaben liefert nach eigenen Angaben Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft und will sein Ladesäulennetz schnell ausbauen. Ziel sei eine flächendeckende Versorgung. 2017 hat Erdgas Schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach erworben und betreibt inzwischen 21 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. (AL)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren