1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein Geburtstag zum Genießen

Feier

04.07.2019

Ein Geburtstag zum Genießen

Martin Trapp von Landesbund für Vogelschutz erzählt den kleinen Zuhörern gerne über die heimische Vogelwelt.
Bild: Marcus Angele

Seit 20 Jahren gibt es den Schulgarten in Gessertshausen – er ist eine Wohlfühloase geworden. Dazu gab es auch Musik

Schöner hätte man sich dieses Geburtstagswochenende nicht vorstellen können: Mit einem bunten Programm wurde das 20-jährige Bestehen des Schulgartens in Gessertshausen gefeiert. Am Samstag hatten die Mitglieder des Freundeskreises ein hochklassiges Konzert mit vier ganz unterschiedlichen Musikrichtungen organisiert, und am Sonntag konnten sich Interessierte durch den Garten führen lassen und sich die heimische Pflanzenwelt näherbringen lassen.

Bereits seit 20 Jahren besitzt Gessertshausen eine Wohlfühloase, die ihresgleichen sucht. Der Schulgarten ist ein angelegtes Biotop, das nicht nur für die Kinder der Grundschule ein natürlicher Abenteuerplatz zum Entdecken und Austoben, sondern auch für jeden Besucher ein angenehmer und entspannter Ort zum Verweilen ist. So geriet auch Bürgermeister Jürgen Mögele bei seiner Begrüßungsrede zum 20-jährigen Bestehen ins Schwärmen und bezeichnete den Schulgarten als einen unbezahlbaren Schatz.

Schulleiterin Marion Bittner ist über den Garten ebenfalls unglaublich glücklich und dankte im Namen des ganzen Lehrerkollegiums vor allem dem Freundeskreis Schulgarten, der sich über das ganze Jahr hinweg rührend um den Garten kümmert. Maria Kröner gab dann abschließend noch einen kleinen Einblick in die Arbeit des Freundeskreises.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mit der „Eurovisionshymne“ eröffnete das Blechbläser-Ensemble des Musikvereins Gessertshausen schließlich ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegendes Konzert. Bewegend deshalb, weil das Konzert auf vier unterschiedlichen Bühnen stattfand und die Besucher so in den Pausen gemütlich durch den Park schlendern durften. Das Saxofon-Ensemble komplettierte den Auftritt des Musikvereins und glänzte mit bekannten Stücken wie „Mister Sandman“ oder dem Sinatra-Klassiker „Something stupid“.

Charmant führte Anton Schmid als Conférencier durch das Programm und brachte die Stücke auch geschichtlich dem Publikum näher. An der zweiten Station am Teich erwartete die Besucher mit dem Kosakenchor Kraj aus Augsburg, in ihren russischen Uniformen und Trachten ein echter musikalischer Farbtupfer. Neben typisch russischen und ukrainischen Balladen gefielen sie auch mit einer Säbelschau. Dazu belebten verschiedene Schwimmtiere der Döpshofer Künstlerin Christina Weber den großen Teich.

Nach der Pause betraten mit Pascal Blenke sowie etwas später mit Julian Mader und Nicolas Schwandner ehemalige Grundschüler aus Gessertshausen die Bühnen. Pascal Blenke studiert mittlerweile Pop- und Jazzgesang und unterhielt das Publikum mit bekannten aber auch mit eigenen Kompositionen am Keyboard. Im Atrium zeigten die beiden Solisten Julian Mader und Nicolas Schwandner die verschiedenen Facetten ihres Könnens. Begleitet wurden die beiden von Ulrich Hermann am Klavier. Mit einem heiteren Duett endete unter großem Applaus das Konzert. Ein Kuriosum am Rande war, dass bei einsetzender Dunkelheit die Noten nicht mehr ganz so lesbar waren. Doch zwei Besucherinnen waren kurzer Hand mit ihren Handys parat und „leuchteten das Konzert nach Hause“.

Am Sonntag empfing der Freundeskreis zahlreiche Besucher zum Tag der offenen Gartentür. Bei Führungen erklärten Johannes Enzler vom Bund Naturschutz die botanische Vielfalt des Schulgartens und Martin Trapp vom Landesbund für Vogelschutz die heimische Vogelwelt. Im grünen Klassenzimmer rundete schließlich der Freundeskreis mit Kaffee und Kuchen den Schulgartenbesuch ab.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren