1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein Kaufmannszug wie vor 300 Jahren im Augsburger Land

Gersthofen/Allmannshofen

28.05.2019

Ein Kaufmannszug wie vor 300 Jahren im Augsburger Land

Alle vier Jahre macht sich ein historischer Kaufmannszug auf den Weg von Augsburg nach Seligenstadt in Hessen. Am kommenden Samstag macht er bei Allmannshofen Station. 
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Alle vier Jahre ist ein tolles Spektakel im nördlichen Landkreis Augsburg zu bewundern. In Gut Schwaighof macht der historische Zug Quartier.

Begegnung aus einer anderen Zeit: Alle vier Jahre zieht ein historischer Kaufmannszug von Augsburg ins hessische Seligenstadt. Die Zeitreise mit knapp 400 Beteiligten, 19 Fuhrwerken und sieben Einzelreitern mit insgesamt circa 45 Pferden geht am kommenden Samstag, 1. Juni, los und führt quer durch den nördlichen Landkreis Augsburg. Endstation der ersten von insgesamt 14 Etappen ist Gut Schwaighof bei Allmannshofen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gegen 18 Uhr wird der Zug dort sicher wieder von vielen Schaulustigen erwartet. Hinter den Teilnehmern und ihren Tieren liegt dann ein gut 32 Kilometer langer Weg. Start in Augsburg ist um 9.30 Uhr, Mittagspause in Achsheim gegen 14.30 bis 15 Uhr.

Der Weg führte früher zur Frankfurter Messe

Die Strecke führt zunächst den Lech entlang und dann über Nebenstraßen von Augsburg nach Gersthofen, Stettenhofen, Langweid, Achsheim, Eisenbrechtshofen, Biberbach,Markt, Kühlental, Blankenburg, Holzen bis zum Gut Schwaighof. Den Weg nahmen früher schwäbische Händler, um zur Frankfurter Messe zu gelangen. Daran erinnert der historische Kaufmannszug, der schon 2007, 2011 und 2015 nach Seligenstadt gezogen ist.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Wegstrecke führt hauptsächlich über Feld-, Wald-, Wiesen- und Radwege, um dem schnellen motorisierten Straßenverkehr aus dem Wege zu gehen. „Dabei bemühen wir uns aber trotzdem, die historisch belegte Strecke, weitgehend beizubehalten,“ versprechen die Organisatoren vom Arbeitskreis „Kaufmannszug Seligenstadt“, der sich rund um die Familie Sprey gebildet hat.

Die Idee, einen Kaufmannszug nachzustellen, wie er vor 300 Jahren durch Süddeutschland zog, entstand nach einem Fastnachtsumzug der Hessen. Von Gut Schwaighof aus brechen sie am Sonntag Richtung Harburg auf. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren