Städtepartnerschaft

02.12.2019

Ein Lob für die Jugend

Nogentverein sieht für den Fortbestand der Kontakte Gersthofens mit Frankreich sehr gute Chancen

Die Freundschaft zwischen Gersthofen und der französischen Stadt Nogent-sur-Oise lebt auch nach 50 Jahren: Vor allem das Engagement der Jugend wurde bei der Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins hervorgehoben. Der Verein zählt 164 Familienmitgliedschaften. Bürgermeister Wörle dankte allen, die mit ihrem Engagement zum Gelingen des Festes zum 50. Jubiläum des Partnerschaftsvereins beigetragen hatten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Er hob vor allem die kreativen Aktivitäten der Jugend hervor, die mit einer Bäumepflanzung im Nogent- und Stadtpark und der Gestaltung einer Graffiti-Wand zum Thema deutsch-französische Partnerschaft an der neuen Skaterbahn symbolhafte Zeichen gesetzt hatten.

Diese Danksagung wurde durch Michael Fendt in seinem Rückblick auf die verschiedenen Aktionen des Jahres noch einmal bekräftigt. Er dankte auch der Stadt für die große Unterstützung, die der Verein erfährt. Für ihr großes Engagement bei der Planung und Durchführung des Programms der Jugendbegegnungen und der Begleitung der Fahrten nach Frankreich wurden Annabelle Domnick und Melanie Sommer vom Vorsitzenden mit einem kleinen Geschenk geehrt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Anschluss zeigte Annabelle Domnick Fotos von den Jugendbegegnungen in Nogent und in Gersthofen, welche die vielen gemeinsamen Unternehmungen und den Spaß, den dabei alle hatten, augenscheinlich dokumentierten. Auf diese Begegnungen legen die Vereine besonderen Wert, da sie die Zukunft der Partnerschaft bedeuten, was auch vom deutsch-französischen Jugendwerk in besonderer Weise unterstützt wird.

Nach der Ehrung der Jubilare, dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstands wies Michael Fendt auf die Termine des kommenden Jahres hin. Es wird wieder zwei Jugendbegegnungen im April und August geben, das französische Frühstück im Mai, den Bücherbasar im Oktober und den regelmäßigen Stammtisch jeden letzten Donnerstag im Monat.

Der wichtigste Termin ist aber die Erwachsenenfahrt nach Nogent zum dortigen 50. Jubiläum vom 28. Mai bis 1. Juni. Der Verein erhofft sich möglichst viele Teilnehmer. (AL)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren