Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein Schönheitspreis für den Kabinenroller

Oldtimer-Rallye

02.08.2013

Ein Schönheitspreis für den Kabinenroller

Die schönsten Fahrzeuge der Oldtimer-Rallye Augsburger Land wurden prämiert: (von links, vorne) Peter Rappolder, Carmen Kaufmann (1. Platz), Karin und Frank Müller (3. Platz) sowie (hinten) Stefan Steinbacher, Brigitte Mayrock, Martin Sailer, Christian Deil (2. Platz), Richard Fank und Ursula Puschak.
4 Bilder
Die schönsten Fahrzeuge der Oldtimer-Rallye Augsburger Land wurden prämiert: (von links, vorne) Peter Rappolder, Carmen Kaufmann (1. Platz), Karin und Frank Müller (3. Platz) sowie (hinten) Stefan Steinbacher, Brigitte Mayrock, Martin Sailer, Christian Deil (2. Platz), Richard Fank und Ursula Puschak.

Rundum zufriedene Veranstalter zeichnen Fahrzeuge aus und übergeben Spenden

Landkreis Augsburg Rundum zufriedene Gesichter gab es nach der siebten Oldtimer-Rallye Augsburger Land. Im Landratsamt wurden jetzt die schönsten von über 200 Fahrzeugen prämiert und die Erlöse aus der Veranstaltung für wohltätige Zwecke gespendet.

Zum schönsten Oldtimer wählten die Zuschauer eine echte Rarität, einen Messerschmitt-Kabinenroller aus dem Jahr 1958. 2395 Mark kostete das Gefährt, das Peter Rappolder und Carmen Kaufmann durch den Landkreis lotsten, damals fabrikneu. Heutzutage werden für gut restaurierte Stücke mehrere Zehntausend Euro geboten, so Oldtimerfreund Stefan Steinbacher. Er hatte auch in diesem Jahr die Strecke ausgesucht.

Gut erhalten ist ebenso der zweitschönste Oldtimer der Veranstaltung und das ist auch dringend nötig. Denn der Hanomag-Henschel F 46 aus dem Jahr 1972 muss mit seinen 80 PS nach wie vor die Feuerwehr Bonstetten zum Einsatz bringen. Ende diesen Jahres soll der Feuerwehr-Veteran, in dessen Führerhaus am vergangenen Sonntag Christian Deil und Dominik Miller saßen, ausgemustert werden.

Platz drei ging an Karin und Dr. Frank Müller. Ihr Wolseley, Hornet Special, Baujahr 1932, zog viele bewundernde Blicke und Stimmen auf sich.

Die Abstimmung diente überdies einem guten Zweck. Für einen Euro Einsatz konnten die Zuschauer am Start und am Zielort an der Wahl teilnehmen. Auf diese Weise kamen 310 Euro für die Kindertagesstätte Schmutterzwerge in Nordendorf und 461 Euro für die Anschaffung eines Defibrillators in Unterschöneberg (Gemeinde Altenmünster) zusammen.

Freuen konnte sich auch die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Jeweils zehn Euro gingen vom Startgeld für jeden der 205 Oldtimer an die Stiftung – machte unter dem Strich 2050 Euro für unschuldig in Not geratene Menschen aus der Region.

Doch nicht nur deshalb fiel das Rallye- Resümee von Landrat Martin Sailer, von Richard Fank vom Sponsor Kreissparkasse und der Organisatoren Brigitte Mayrock und Stefan Steinbacher positiv aus.

Was sie für eine Neuauflage der Ausfahrt im kommenden Jahr anspornt, ist der große Zuschauer-Zuspruch am Straßenrand. Steinbacher: „Die Begeisterung hat nicht im Geringsten nachgelassen. Sie nimmt eher zu.“ (cf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren